Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Hackschnitzelhalde brennt in Lasfelde

Selbstentzündung vermutlich Ursache Hackschnitzelhalde brennt in Lasfelde

Zu einem Brand einer Grünabfall-Halde auf dem Gelände des städtischen Bauhofs In der Klapper ist am Donnerstagnachmittag die Feuerwehr Lasfelde ausgerückt. Wie die Stadtverwaltung Osterode am Freitag mitteilte, hatten Mitarbeiter des Bauhofs den Brand bemerkt. In der Halde werden Grün- und geschredderten Holzabfälle gelagert.

Voriger Artikel
Göttinger Louis Kretschmer ist Niedersachsens bester Nachwuchskoch
Nächster Artikel
Appartementhaus An der Lutter in Weende: Ausstellung zeigt 169 Entwürfe

Mit einem Greifer des Bauhofes wurde das Brandgut auseinandergezogen.

Quelle: EF

Lasfelde. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand mit mehreren Strahlrohren und unter Einsatz von Netzwasser, um die Effizienz des Löschwassers zu erhöhen. Unterstützt wurden die Löscharbeiten von einem Mitarbeiter des Bauhofs, der ebenfalls Feuerwehrmann ist. Er zog unter Atemschutz mit Greifer und Bagger des Bauhofs das Brandgut auseinander.

So konnte der Einsatz nach rund zwei Stunden relativ schnell beendet werden. Als Ursache wird seitens der Feuerwehr eine Selbstentzündung nicht ausgeschlossen. Eine solche entstehe durch biologische Zersetzungsprozessen. Da es sich um Grünabfälle handelt und der Brand früh entdeckt wurde, entstand nahezu kein Schaden. Im Einsatz waren 23 Kräfte der Feuerwehr Lasfelde. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen