Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Hann. Münden investiert 1,6 Millionen Euro in neue Uferpromenade

Prachtvolle Uferpromenade Hann. Münden investiert 1,6 Millionen Euro in neue Uferpromenade

„So viele positive Rückmeldungen habe ich in meiner ganzen Amtszeit nicht bekommen“, erklärte gestern Hann. Mündens scheidender Bürgermeister, Klaus Burhenne. 1,6 Millionen Euro hat die Drei-Flüsse-Stadt in die Neugestaltung der Uferpromenade Dielengraben entlang der Werra investiert.

Voriger Artikel
83. Göttinger Modellbörse: Erstes Auto nach dem Bobbycar
Nächster Artikel
Albanischule in Göttingen liest Lesestoff von 36,7 Metern Höhe

Die Pläne zur Umgestaltung stammen aus dem Jahr 2007, gestern war die Eröffnung: der neu hergerichtete Dielengraben entlang der Werra.

Quelle: Theodoro da Silva

Hann. Münden. Jede Menge wild gewachsener Eschen und Ahornbäume, die den Blick auf das Welfenschloss verstellt hatten, verschwanden.

An ihrer Stelle ließ die Stadt 44 kleinkronige Bäume pflanzen. Hinzu kamen 600 Heckenpflanzen und 200 Sträucher. Für das Schloss entwickelte Fachplanerin Uta von Schenck ein Lichtkonzept. Elf Bodenstrahler und ein Scheinwerfer wurden installiert. Hinzu kommen elf Mastleuchten. „Endlich wird das Schloss ins rechte Licht gesetzt“, erklärte Burhenne.

Für die Promenade selbst ließ die Stadt unter anderem 1250 Quadratmeter Beton- und 1240 Quadratmeter Natursteine verlegen. Das Gelände entlang des Flusses wurden bis zur Eröffnung nicht fertig. Die Idee für die Umgestaltung stammt aus dem Jahr 2007. Im Jahr darauf beschloss der Stadtrat die Umsetzung. Sie ist nun im Zuge des Sanierungsprogamms Stadtumbau West erfolgt, dem vierten solchen Programm in der Mündener Altstadt.

Von Michael Caspar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016