Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Land schreibt Leitungsstelle für BBS 3 aus

Harberding verlässt Berufsschule Land schreibt Leitungsstelle für BBS 3 aus

Die Leiterin der Berufsbildenden Schulen 3 am Göttinger Ritterplan, Maria Harberding, geht im kommenden Sommer in den Ruhestand. Die frei werdende Stelle ist bereits ausgeschrieben – die Entscheidung liegt beim Kultusministerium. Göttingens Landrat Bernhard Reuter (SPD) favorisiert eine Bewerbung aus dem Schulteam.

Voriger Artikel
Frühzeitige Information kommt an
Nächster Artikel
Feier zum 30. Geburtstag

Maria Harberding (ganz links)verlässt die Berufsschule.

Quelle: PH

Göttingen. Harberding ist seit 2009 Chefin der BBS-Ritterplan mit zurzeit 1670 Schülern. Sie verlasse die Schule Mitte kommenden Jahres aus Altersgründen, bestätigt die 64-Jährige - „ich bin dann 65-einhalb Jahre alt“. Das Land hat die Stelle für eine oder einen „Oberstudiendirektorin/Oberstudiendirektor als Schulleiterin/Schulleiter (A16) zum 1.8.2017“ ausgeschrieben. "Wir gehen davon aus, dass die Leitungsstelle nahtlos wieder besetzt wird", ergänzte am Dienstag die stellvertretende Sprecherin des Kultusministeriums, Tanja Meister. Darüber hinaus gebe das Ministerium keine konkreten Informationen zu laufenden Personalangelegenheiten.

Ausnhamen in der Vergangenheit

Der stellvertretende Schulleiter Armin Oberländer bestätigte, dass er sich bewerben wolle. „Es ist ein offenes Verfahren“, ergänzte Harberding, „aber ich denke, dass er es gut machen würde“.

Zuvor hatte bereits Göttingens Landrat Reuter in öffentlicher Runde erklärt: „Ich freue mich, dass eine gute Nachfolge an den BBS 3 vorhanden ist“, ohne dabei einen Namen zu nennen. Der Landkreis ist Träger der Schule, hat bei Personalangelegenheiten aber nur ein indirektes Mitspracherecht. Träger und Schulvorstand können laut Ministerium aus den eingegangenen Bewerbungen Besetzungsvorschläge machen. Die Entscheidung liegt abschließend beim Land. Im Allgemeinen entspricht sie den Wünschen aus dem Schulumfeld, es gab in der Vergangenheit aber schon Ausnahmen davon.

Harberding ist Berufsschullehrerin mit den Schwerpunkten Hauswirtschaft/ Ökotrophologie und Pflege. Die gebürtige Westfalin kam über Tätigkeiten an Berufsbildenden Schulen in Hildesheim, Stade und Hann. Münden (2000 bis 2009) an die BBS 3 in Göttingen. Die Schule am Ritterplan deckt die Schwerpunktbereiche Ernährung und Körperpflege, Hauswirtschaft sowie Sozialpädagogik ab. Zu ihr gehört auch ein berufliches Gymnasium. Zu den Schülern gehören zurzeit auch 95 Flüchtlingsjugendliche, so Harberding.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016