Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Hausbewohner stirbt an Schwächeanfall

Wohnungsbrand in Bovenden Hausbewohner stirbt an Schwächeanfall

20 000 Euro Sachschaden ist bei einem Wohnungsbrand enstanden, der sich am frühen Sonntagmorgen im Gartenweg in Bovenden ereignete. Zudem erlitt ein 77-jähriger Bewohner des Hauses vermutlich einen Schwächeanfall und starb.

Voriger Artikel
Falsche Führerscheine und technische Mängel
Nächster Artikel
Eine Million Euro für Schulen, Hort und Halle

Wie die Polizei mitteilte, war gegen 7 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache in einer Souterrainwohnung ein Schwelbrand ausgebrochen. Alle Bewohner konnten das Haus unverletzt verlassen. Ein 77-jähriger Mieter erlitt jedoch außerhalb des Hauses nach ersten Erkenntnissen einen Schwächeanfall und starb trotz sofortiger notärztlicher Versorgung.
An der Wohnung sowie an einem davor abgestellten Auto entstand Sachschaden in Höhe von rund 20000 Euro. Die betroffene Wohnung ist zurzeit unbewohnbar. Alle anderen Hausbewohner konnten nach Abschluss der Löscharbeiten in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Feuerwehr war mit 16 Feuerwehrleuten im Einsatz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region