Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Doppelt unter Dampf

Historischer Rheingold hält in Göttingen Doppelt unter Dampf

Ein Dampf-Spektakel bietet die Arbeitsgemeinschaft Nostalgiezugreisen am Sonnabend, 3. September. Dann fährt der historische Rheingold-Zug mit Originalwagen aus den 1920er und 1960er Jahren über Göttingen und Neu-Eichenberg nach Thüringen.

Voriger Artikel
Der Katastrophentourismus nimmt weiter zu
Nächster Artikel
Polizistin beleidigt, Autos beschädigt

Der Zug ist mit Originalwagen aus den1920er und 1960er Jahren unterwegs

Quelle: Nostalgiezugreisen

Göttingen/Meiningen. Ziele sind die Stadt Eisenach und Meiningen mit dem letzten Ausbesserungswerk der Deutschen Bahn für Dampflokomotiven. Ab Eisenach kommen sogar zwei große Dampflokomotiven vor dem Sonderzug zum Einsatz.

In Doppeltraktion ziehen die Lokomotiven 41 1144 und der "Jumbo" 44 1486 (Foto) den Zug zum Ausbesserungswerk. Bei den "Meininger Dampfloktagen" sind zahlreihe Dampflokomotiven auch in Betrieb zu sehen. Fahrgäste Sonderzuges können entweder in Eisenach oder in Meiningen aussteigen, beide Ziele können aus Zeitgründen nicht besucht werden. In Göttingen hält der Sonderzug gegen 8 Uhr morgens, in Eichenberg ist um 8.20 Uhr Zustieg. Zurück in Göttingen ist der  Sonderzug gegen 22 Uhr. Infos und Fahrkartenbestellungen: Telefon 02041/3484668 oder unter nostalgiezugreisen.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016