Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Hofflohmarkt in Rittmarshausen mit RTL II-Trödelexperte Andreas Bierschock

Spielzeug, Rasenmäher und Notstromaggregate Hofflohmarkt in Rittmarshausen mit RTL II-Trödelexperte Andreas Bierschock

Dringend entrümpeln und Platz schaffen will Familie H. auf ihrem Grundstück an der Gartestraße in Rittmarshausen. Dazu hat sie sich Hilfe geholt: vom Trödelexperten Andreas Bierschock, der zusammen mit einem Kamerateam für die RTL II-Sendung „Der Trödeltrupp“ vor Ort war.

Voriger Artikel
Linke, Jusos und Verdi unterstützen Göttinger DGB-Haus-Besetzer
Nächster Artikel
Erfolgreiche Drückjagd im Breiten Holz

Dringend entrümpeln und Platz schaffen will Familie H. auf ihrem Grundstück an der Gartestraße in Rittmarshausen.

Quelle: Eichner-Ramm

Rittmarshausen. Am Sonnabend war Hausflohmarkt bei Familie H.. Solange die Sendung noch nicht ausgestrahlt ist, darf die Familie nur mit Vornamen genannt werden.

Darauf weist Sarah Mauelshagen von der Produktionsfirma ausdrücklich hin. Auch, wieviel der Hausflohmarkt am Sonnabend in die Familienkasse gespült hat, wird noch nicht verraten. Es dürften einige Euro gewesen sein, denn interessierte Käufer waren reichlich gekommen. Zeitweise standen sie bis auf die Straße Schlange.

Damit es in und vor den Scheunengebäuden nicht allzu eng zugeht, wurden die vielen Flohmarktfans nur in Etappen aufs Gelände gelassen. Immerhin mussten die Fernsehleute den Überblick behalten. Gefeilscht und verkauft wurde ausschließlich vor der Kamera sowie unter den wachsamen Augen von Trödel-Profi Bierschock. Eigentlich sei er gelernter Koch, sagt der Franke, aber mit Trödel und Sperrmüll sei er groß geworden. Heute kennt er sich aus, weiß, wo Schätze zu finden sind, und wie man selbst wertlosen Plunder zu Geld machen kann.

Bei Familie H. fand allerlei Hausrat Abnehmer, aber auch viel Spielzeug. Die Söhne Lennart (14), Benedikt (11) und Mattheo (9) halfen Papa Andreas und Mama Katharina mit, wenn es darum ging,  Kasperletheater, Geschirr oder das alte Ölgemälde anzubieten. Nesthäkchen Henrieke (ein Jahr und acht Monate alt) war an diesem Tag nicht mit von der Partie.

Neben "sehr viel Trödel", so Mauelshagen, der in den beiden vorigen Drehtagen von Bierschock zusammen mit der Familie gesichtet worden war, fanden die potenziellen Käufer in Rittmarshausen auch eine stattliche Sammlung verschiedener benzingetriebener Motorgeräte vor. Ein Steckenpferd von Andreas H.. Und so stehen fast 20 Rasenmäher-Modelle zur Besichtigung und zum Kauf parat. Dazu ein Schlagzeug, an dem ab und zu ein Kunde sein Rhythmustalent testet, ein Trimm-Rad und ein Treppenlift.

Dringend entrümpeln und Platz schaffen will Familie H. auf ihrem Grundstück an der Gartestraße in Rittmarshausen. Dazu hat sie sich Hilfe geholt: vom Trödelexperten Andreas Bierschock, der zusammen mit einem Kamerateam für die RTL II-Sendung „Der Trödeltrupp“ vor Ort war. © Pförtner

Zur Bildergalerie

Auch von mehreren Notstromaggregaten wollte sich der Familienvater trennen. Volker Trümper von den Opelfreunden Niemetal, der mit seinem Bekannten Peter Spangenberg aus Göttingen über Facebook von der RTL II-Aktion hörte und nach Rittmarshausen kam, liebäugelte mit dem kleineren Aggregat. Andreas H. feilschte unter Moderation von Trödel-Experte Bierschock mit Trümper, bis sie sich am Ende einigten das Geschäft per Handschlag besiegelten.

Die Kundschaft auf dem Gelände der Familie H. kam größtenteils von auswärts. Anja und Mario Bug zum Beispiel. Das Paar aus Wulften sagt: "Wir sind jeden Sonntag auf Flohmärkten.". Ihr Mann habe auf der Internetseite von RTL II von dem Hausflohmarkt bei Familie H. gelesen. "Da wir die Sendung regelmäßig gucken", so das Paar aus Wulften, seien sie nach Rittmarshausen gefahren.

Gekauft haben die beiden übrigens auch etwas: eine Überwachungskamera - "um herauszufinden, welcher unserer beiden Hunde immer Blödsinn macht" - und einen Holzkorb. Sie sind zufrieden und sagen: "Wenn die Familie Geld braucht, dann haben wir etwas dazu beigetragen, sie zu unterstützen."

Der Familie helfen und mal gucken, das hat Tobias, Anastasia und die ein Jahr alte Tochter Fabienne Güllenbeck aus Ellershausen dazu bewogen, den Trödel-Experten bei Familie H. in Rittmarshausen in Aktion zu erleben. Die Sendung schauten sie sich gerne mal an, sagt Anastasia Güllenbeck. Gekauft haben die Ellershäuser dann auch etwas, wovon Familie H. reichlich loswerden wollte: Spielzeug.

Sie hätten sich auf Vorschlag ihrer Kinder an RTL II gewandt, sagt Katharina H., "weil unser Hof zu voll ist mit zu vielen Sachen", so die vierfache Mutter. Alles, was sich in vier Generationen auf einem etwa 4000 Quadratmeter großen Grundstück so ansammle. Außerdem steckten sie zurzeit mitten im Innenausbau, der Platz in den Stallgebäuden und auf den Dachböden solle anderweitig genutzt werden.

Aus dem Ort hätten sie mit ihrer Entscheidung, den TV-Trödeltrupp zu rufen, positive Reaktionen und gute Wünsche gehört, meint Katharina H. Mit der Familie H. befreundet ist zum Beispiel Denis Kicza. Er habe gerne beim Hofflohmarkt und zuvor beim Entrümpeln mitgeholfen, sagt er. Die Aktion sei gut, denn auf diese Weise bekomme die Familie "viel Zeug los, was sie nicht mehr brauchen", und es könne mit dem Umbau weiter gehen.  

Die Sendung "Der Trödeltrupp" aus Rittmarshausen wird etwa in einem halben Jahr ausgestrahlt. Bis dahin wird die Produktionsfirma aus dem Material von drei Drehtagen vor Ort eine 45-Minuten-Folge für den Nachmittag-Sendeplatz fertiggestellt haben. Und dann wird auch das Geheimnis um den Familiennamen gelüftet.

„Der Trödeltrupp“

„Der Trödeltrupp – Das Geld liegt im Keller“, so heißt eine erfolgreiche Dokusoap des Fernsehsenders RTL II. Mehr als 600 Folgen wurden bereits gedreht. Die Flohmarktprofis und Entrümplungstruppe besucht Familien, um diesen beim Ausmisten helfen und ihnen Tipps und Tricks zeigen, „wie man mit einfachen Mitteln selbst wertlosen Plunder versilbern“ kann, heißt es in der Information von RTL II zu der Sendung.

Das Format hat Erfolg, fünf Trödelprofis gibt es inzwischen. In der besten Sendezeit – neue 90-minütige Folgen gibt es immer montags um 21.15 Uhr bei RTL II – treten Sükrü Pehlvan, Mauro Corradino und Otto Schulte gemeinsam auf. In weiteren, jeweils 30 Minuten langen Folgen kommen Marco Heuberg oder Andreas Bierschock zum Einsatz – letzter rer war vom 5. bis zum 7. November bei Familie H. aus Rittmarshausen im Einsatz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016