Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Hoher Schaden nach Kollision auf A7 bei Göttingen

Niemand verletzt Hoher Schaden nach Kollision auf A7 bei Göttingen

Bei einer Kollision auf der Autobahn 7 kurz vor der Anschschussstelle Göttingen in Fahrtrichtung Süden ist am Freitag gegen 17 Uhr ein Schaden in Höhe von rund 22000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand.

Voriger Artikel
Von Duderstadt lernen, heißt Denkmal lernen!
Nächster Artikel
Homosexuelles Paar fühlt sich in Hann. Münden sehr wohl
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen.  Ein Autofahrer aus Göttingen hatte kurz vor der Ausfahrt den Fahrstreifen gewechselt, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten. Ein nachfolgendes Fahrzeug fuhr auf und drückte den Göttinger Wagen gegen einen Lastwagen auf dem Hauptfahrstreifen.

Die Autobahn musste für die Unfallaufnahme und Bergung kurzfristig voll gesperrt werden. Danach wurde der Verkehr bis 19 Uhr auf einem Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbei geführt. Wegen hohen Verkehrsaufkommens bildete sich ein Stau von bis zu acht Kilometern.     

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Thema des Tages: Steinträume aus der Toskana