Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Hot Spots in Göttingen sind beliebt

Kostenlos surfen Hot Spots in Göttingen sind beliebt

Seit genau einem Jahr sind die sechs öffentlichen Hot Spots von Kabel Deutschland in der Göttinger Innenstadt in Betrieb. Und der Kabelnetzbetreiber zieht eine positive Bilanz, des ersten Jahres.

Voriger Artikel
Gebühren für Winterdienst: Herberhäuser Appell an den Rat
Nächster Artikel
Göttinger Rat: Fraktionsanträge und neue Gebührensätze
Quelle: Schutt/dpa (Symbolfoto)

Göttingen. So hätten dort in den Monaten Juli bis Oktober rund 7000 Nutzer auf das kostenlose WLAN-Netz zugegriffen – im Schnitt also 1750 im Monat.

Beliebtester Hot Spot sei die Station in der Weender Straße. Allein im Oktober hätten rund 680 Passanten dort die Möglichkeit genutzt, täglich 30 Minuten kostenlos ins Internet zu gehen, sagt Heike Koring, Pressereferentin für Niedersachsen.

Weitere Hot Spots von ­Kabel Deutschland gibt es in der Burgstraße, Groner ­Straße, Prinzenstraße, Rote Straße und Theaterstraße. Je nach Umgebung haben sie eine Reichweite von bis zu 150 Metern.

Die Nutzung eines Kabel- Deutschland-Hotspots ist nur möglich, wenn der Nutzer vorher die Nutzungsbedingungen akzeptiert, die ihn  verpflichten, Gesetze einzuhalten, das Urheberrecht zu achten, und die einen Missbrauch verbieten.
Wie der Mitbewerber Telekom bietet Kabel Deutschland eine App an, mit der die Hot Spots in der Umgebung gefunden werden können.

Eine Karte mit allen Hot Spots von Kabel Deutschland

Voriger Artikel
Nächster Artikel