Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Hüpfburg und Spielzeug unterm Dach

Winterspielplatz Hüpfburg und Spielzeug unterm Dach

Spielen und toben unabhängig von Wind und Wetter: Das ist jetzt auf dem neuen Indoorspielplatz der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde (Baptisten) möglich. 

Voriger Artikel
Kosten-Debatte: Partnerschaftsfeier zu teuer?
Nächster Artikel
Wertstoffe: In Göttingen kommt vierte Mülltonne

Heute erstmals geöffnet: Der neue Winterspielplatz richtet sich an Kinder bis sechs Jahre und ihre Eltern.

Quelle: Heller

Göttingen. Der Winterspielplatz im Gemeindehaus der Baptisten öffnet nach knapp einjähriger Planung heute zum ersten Mal und richtet sich an Kinder bis sechs Jahre und ihre Eltern.

„Unser Spielangebot beinhaltet zum Beispiel eine Hüpfburg, Kinderfahrzeuge und verschiedenes anderes Spielzeug, bei dem auch die Kreativität der Kinder gefragt ist“, sagt Kinder- und Jugenddiakonin Wibke Beulshausen. „Für die Jüngeren bis drei Jahre haben wir zudem einen eigenen kleinen Bereich, in dem sie ungestört spielen können.“ Die Aufsichtspflicht liege wie bei allen Spielplätzen bei den Eltern. Während der Öffnungszeiten seien aber immer zwei bis drei Mitarbeiter im Raum, die zusätzlich zu den Eltern auf die Sicherheit achteten und für Fragen zur Verfügung stünden, so Beulshausen. Ergänzt werde das Angebot durch einen kleinen Café-Bereich.

Die Einrichtung des Winterspielplatzes geht zurück auf einen Antrag der SPD-Ratsfraktion. Rund 4500 Euro habe der Spielplatz gekostet, sagt Beulshausen. 1000 Euro steuerte die Stadt Göttingen bei. Hinzu kamen Spenden verschiedener Sponsoren. Den größten Teil der Kosten habe die Baptisten-Gemeinde selbst getragen, betont Beulshausen. Nur wegen dieses Finanzierungskonzepts mit vielen Partnern sei das kostenlose Angebot überhaupt möglich.

Heute öffnet der Winterspielplatz im Gemeindehaus der Baptisten, Bürgerstraße 14, um 15.30 Uhr zum ersten Mal. Danach ist er immer dienstags und donnerstags von jeweils 15.30 bis 17.30 Uhr geöffnet. Eltern werden gebeten, Hausschuhe oder Stoppersocken mitzubringen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Andreas Fuhrmann

Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region