Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
IGS-Schüler in Göttingen verpassen Überlandbusse

Fahrzeiten passen nicht zu spätem Unterrichtsschluss IGS-Schüler in Göttingen verpassen Überlandbusse

Eine neue Schule mit vielen Fahrschülern, aber kein passender Bus nach Schulschluss? Das kritisieren  Eltern der neuen IGS in Weende. Die Göttinger Verkehrsbetriebe (GöVB) sehen das Problem auch, aber keine schnelle Lösung.

Voriger Artikel
Kinder entdecken die Welt der Greifvögel in Göttingen
Nächster Artikel
Wechsel an der Spitze der GEB Göttingen

Eine neue Schule mit vielen Fahrschülern, aber kein passender Bus nach Schulschluss? Das kritisieren  Eltern der neuen IGS in Weende.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Seit Beginn des Schuljahres gibt es die neue integrierte Gesamtschule am Standort der auslaufenden Voigt-Realschule.

Der verpflichtender Ganztagsunterricht der IGS endet um 15.20 Uhr, die offene Ganztagsbetreuung der Realschule um 15.15 Uhr. Das Problem: Mit den danach abfahrenden Bussen ab Theodor-Heuss-Straße kommen die Schüler nicht rechtzeitig am Zentralen Omnibus-Bahnhof (ZOB) an, um die nächsten Überlandbusse oder Züge zu erreichen.

Um 15.15. Uhr gibt es zwar einen  Einsatz-Wagen (E-Wagen), der fährt aber - ebenso wie die Linie 92 – in die Innenstadt. Die Kinder müssen also Umsteigen  und verpassen dadurch ihre Direktanschlüsse. Zudem sei der E-Wagen oft überfüllt, beklagen Eltern: zu Lasten der schwächeren Fünftklässler, die dann vor der Tür stehen bleiben.

Die IGS-Eltern kritisieren generell, dass der städtische Busfahrplan mit Blick auf eine ganz neue Schule in der Stadt nicht angepasst worden sei. Ähnlich argumentierte die SPD-Ratsfraktion während der jüngsten Sitzung des Schulausschusses. Beide Schulen bestätigen das Problem. Mehr oder weniger betroffen seien 28 IGS-Schüler und 66 Realschüler.

Bisher habe es nur zwei Beschwerden aus dem IGS-Umfeld gegeben, keine aus der Voigtschule, sagt die Sprecherin der GöVB, Stephanie Gallinat-Mecke. Und die GÖVB seien erst etwa eine Woche vor Schulbeginn über die Unterrichtszeiten der neuen Schule informiert worden – zu knapp für eine Anpassung des Fahrplanes. Sie appelliert an alle Schulen, veränderte Unterrichtszeiten oder Schülerströme frühzeitig mitzuteilen.

Zurzeit sei es für einen Großteil der IGS- und Voigtschüler tatsächlich kaum möglich, die Regionalbusse am Bahnhof mit Abfahrtszeit 15.30 bis 15.35 Uhr zu erreichen. Gallinat-Meckes Tipp: Mit dem Linienwagen 185 der RBB ab Grüner Weg könnten sie zumindest die Anschlussbusse Richtung Adelebsen, Friedland und Duderstadt noch erreichen.

Sie könnten auch mit anderen Überlandlinien ab Robert-Koch-Straße und Hannoverscher Landstraße direkt weiter Richtung Duderstadt, Nörten und Ebergötzen fahren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Ulrich Schubert

Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis