Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Im Salatbikini für Tierrechte

Tierschützer demonstrieren Im Salatbikini für Tierrechte

Fleischkonsum ist eine schädliche Angewohnheit – damit zerstören wir den Planeten und schaden unserer Gesundheit“, sagt Anja Hägele, Mitglied der Tierrechtsorganisation Peta.

Voriger Artikel
Stadtverwaltung untersucht (zu) kurze Ausbildung für Führerscheinanwärter
Nächster Artikel
Anschlag auf Göttinger Kreishaus
Quelle: Pförtner

Um diese Überzeugung der Öffentlichkeit mitzuteilen, nahmen Hägele und ihre Mitstreiterin Laura Baker am Donnerstag einiges auf sich: Bei Minusgraden warben sie auf dem Platz vor dem Alten Rathaus in Göttingen, bekleidet nur notdürftig mit Mütze und Schal sowie hübsch-hässlichen Kunststoff-Bikinis im Salatdekor, für die vegane Lebensweise – den Verzicht auf jegliche tierische Produkte in der Ernährung. „Veganer frieren nicht“, versuchte Hägele Zuschauer, die angesichts der knappen Bekleidung der Aktivistinnen ins Frösteln gerieten, zu beruhigen. Genau das müssen die beiden jungen Frauen noch mehrfach unter Beweis stellen: Nach Göttingen entkleiden sich Hägele und Baker noch in Erfurt und Jena.

Von Katharina Klocke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region