Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Tagebücher von Prinz Heinrich

Tagestipp Tagebücher von Prinz Heinrich

„Wiedergutmachung muss sein …“ – so lautet der Titel eines Buches, das am Freitag, 7. Oktober, um 18.30 Uhr im Städtischen Museum, Ritterplan 7, in Göttingen vorgestellt wird. Inhalt des Werkes sind Tagebücher von Heinrich Prinz zu Schaumburg-Lippe (1894-1952) aus den Jahren 1938 und 1945 bis 1947.

Voriger Artikel
Zehn Jahre Göttinger Weltladen
Nächster Artikel
Holtenser Kirmes mit Hallengaudi
Quelle: gt

Göttingen. Es erscheint im Matrix-Media-Verlag von Heinrich Prinz von Hannover, herausgegeben von Alexander vom Hofe, dem Enkel des Chronisten. In seinen Aufzeichnungen befasste er sich ab 1938 mit der politischen Situation im nationalsozialistischen Deutschland.

Er sah den Krieg als Folge von Hitlers Außenpolitik voraus. ­Seine regimekritischen Äußerungen erklären die Spannungen zwischen Prinz Heinrich und seinen Brüdern, die dem Nationalsozialismus sehr nahe standen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis