Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
In „Eldeimo“ hölzerne Hütten am Bolzplatz gebaut

Alle Kinder fassen mit an In „Eldeimo“ hölzerne Hütten am Bolzplatz gebaut

In Elkershausen steht schon eine, in Deiderode wurde gerade eine gebaut, in Mollenfelde werden Kinder sie im nächsten Jahr errichten: Holzhütten an den örtlichen Bolzplätzen, gebaut von Kindern für Kinder.

Voriger Artikel
"Sabotage-Akt" auf Biogasanlage Bilshausen: Fahndung mit Fotos
Nächster Artikel
Bärenkirmes in Dramfeld: Umzug durch den Ort

Hüttenbau: In Deiderode packen alle mit an.

Quelle: Heller

Deiderode. Die drei Dörfer, vom Nachwuchs nach den Anfangssilben der Dörfer „Eldeimo“ genannt, arbeiten bei Aktivitäten für Kinder und Jugendliche schon lange zusammen. Überall wirken Eltern mit und organisieren für die eigenen und die Kids aus den Nachbardörfern Diskos, Bastelaktionen oder eben den Hüttenbau. Das Kinder- und Jugendbüro der Gemeinde Friedland hilft dabei.

So auch in Deiderode. Anfang Oktober rollte hier ein Laster der Gemeinde vor und lud Bretter und Balken ab. Ein paar Väter kamen dazu, die Kinder des Dorfes sowieso, einige Mütter bereiteten derweil schon das gemeinsame Mittagessen vor. Dann ging es los.

Rüdiger Grunewald von der Jugendpflege packte die Pläne aus und hatte auch gleich das Werkzeug mitgebracht. Nach dem Vorbild in Elkershausen erhielt auch Deiderode eine Hütte, von der die Kinder mit Recht sagen können: „Die haben wir gebaut!“ „Alles, was irgendwie geht, sollen die Kinder selber machen“, erklärt Grunewald. Tatsächlich packten elf Jungen und Mädchen von fünf bis 15 mit an.

Am Abend konnte man sich auf die Bank im Innern hocken und sich über das Geschaffte freuen. 600 Euro hat das Holz gekostet, spendiert von der Gemeinde. Das Mittagessen hat der Ortsrat finanziert, und eine Kiste Bier für die fünf Väter, die mithalfen, stand zum abendlichen Anstoßen auch bereit.

Am 25. Oktober ist die nächste Aktion bei Eldeimo: Hipphopp-Kursus von 14 bis 16 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Elkershausen.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016