Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Initiative „Bunt statt braun“ befürchtet trotz Absage Neonazi-Auftritt in Güntersen

Invoveranstaltung Initiative „Bunt statt braun“ befürchtet trotz Absage Neonazi-Auftritt in Güntersen

ine Informationsveranstaltung zu den antifaschistischen Aktionen beim Frühlingsfest „Bunt statt Braun“ am 28. Februar in Güntersen organisiert die Antifaschistische Linke International (Ali) in Göttingen am Dienstag, 17. Februar. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Holbornschen Haus, Rote Straße 34, in Göttingen, wie die Ali mitteilt.

Voriger Artikel
Mehr als 500 Besucher bei erstem Treffen von „Göttingen hilft“
Nächster Artikel
Modellbörse in Weende mit Sonderausstellung „Urlaub im Modell“

„Bunt statt braun“ befürchtet, dass Neonazis trotz der Absage des Aufmarschs in Güntersen auftreten könnten.

Quelle: dpa/Archiv

Göttingen/Güntersen. Neonazis hatten für den 28. Februar zu einem Aufmarsch in Güntersen aufgerufen. Nach einer Verbotsankündigung durch den Landkreis Göttingen zog Anmelder Mario Messerschmidt, der im Bundesvorstand der Neonazi-Partei Die Rechte sitzt, das Vorhaben zurück. Das ursprünglich als Aktion gegen den Aufmarsch geplante Frühlingsfest in Güntersen wird dennoch ausgerichtet. Bei dem Fest werden unter dem Motto „Bunt statt braun“ auf drei Bühnen Musikgruppen auftreten. Die Veranstalter rechnen mit bis zu 1500 Besuchern. Das Programm moderiert Lars Wätzold von der Göttinger Comedy-Company.

 Die Ali ruft trotz des Rückziehers der Neonazis dazu auf, das als Aktion gegen den Aufmarsch geplante Frühlingsfest zu besuchen. Aufgrund von Beobachtungen im Neonazi-Umfeld hält es die Ali für möglich, dass die Neonazis trotz der Aufmarsch-Absage versuchen, am 28. Februar in Güntersen oder im Göttinger Umland aufzutreten.

Bei der Veranstaltung im Holbornschen Haus will die Ali „über Hintergründe und Zusammenhänge der Neonazi-Provokationen“ informieren. Die Göttinger Antifa-Gruppe will ihre „Strategie gegen die Neonazi-Aktivitäten in Südniedersachsen darstellen und auf neueste Entwicklungen eingehen“.

 Busfahrkarten für die Anreise zum Frühlingsfest am 28. Februar in Güntersen gibt es nach Angaben der Ali unter anderem im Roten Buchladen, Nikolaikirchhof 7, in Göttingen sowie in den Geschäftsstellen von Verdi und dem DGB.  afu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“