Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Inklusives Fußballcamp in Potzwenden

Training für Menschen mit und ohne Behinderungen Inklusives Fußballcamp in Potzwenden

Bei einem inklusiven Fußballcamp für Menschen mit und ohne Behinderung haben 30 Teilnehmer dem Ball nachgejagt. Menschen aus Göttingen, Hannover, Braunschweig und Leinefelde-Worbis seien ins Feuerwehrzentrum Potzwenden gekommen, heißt es in einer Mitteilung der Göttinger Werkstätten.

Voriger Artikel
Porsche überholt auf der B3 bei Scheden und verursacht Vollbremsung
Nächster Artikel
Göttinger SPD sieht Patientenberatung in Gefahr
Quelle: EF

Potzwenden. Die Behinderteneinrichtung organisierte das Camp gemeinsam mit der Bewegung Special Olympics Niedersachsen und den Sportfreunden Braunschweig. Etwas Besonderes sei  die Unterstützung durch die Handicap Kickers Hannover gewesen, die Jo Glesinski als Trainer ins Lager nach Potzwenden schickten. Der Student für Sportwissenschaften habe eine hohe Trainingsqualität in das Camp gebracht. Ein Höhepunkt sei zudem der Besuch des DFB-Mobils vom niedersächsischen Fußballverband mit einem besonderen Trainingsangebot gewesen.

Getrübt worden sie die gute Stimmung lediglich durch drei leichte Verletzungen, die für die Teilnehmer das Trainingsaus bedeuteten, so Stefan Kurth von den Werkstätten. Fairness auf und neben dem Platz hätten ansonsten für eine überaus gute Stimmung innerhalb der Gruppe gesorgt.

Auch theoretische Einheiten standen laut Kurth auf dem Trainingsplan, so etwa Regelkunde in einfacher Sprache. Beim Abschluss-Turnier hätten sich besondere Qualitäten einzelner Athleten und persönliche Fortschritte der Teilnehmer noch einmal sehr deutlich gezeigt, so Kurth.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“