Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Investitionsplan der Stadt Hardegsen 2016

Haushalt Investitionsplan der Stadt Hardegsen 2016

Die Stadt Hardegsen wird 2016 rund eine Million Euro in den Substanzerhalt investieren. Das hat Bürgermeister Michael Kaiser während der jüngsten Ratssitzung gesagt. Zur Finanzierung ist eine Kreditaufnahme von rund 478 600 Euro nötig.

Voriger Artikel
8. Atommüllkonferenz in Göttingen
Nächster Artikel
Hochzeitsmesse in Göttingen
Quelle: dpa (Symbolbild)

Hardegsen. Der Gesamtschuldenstand der Stadt habe sich laut Stadtkämmerer Manfred Schöfer in Summe, also Investitionsdarlehen und Liquiditätskredite zusammen, Ende 2015 gegenüber der Planung „deutlich reduziert“ und lag bei rund 7,89 Millionen Euro. Kalkuliert worden war mit 8,4 Millionen. Unter Berücksichtigung der für 2016 vorgesehenen Neuverschuldung – 116 000 Euro – sieht der Haushaltsplan 2016 zum Jahresende einen Gesamtschuldenstand von etwa 7,4 Millionen Euro vor.

Die wichtigsten Investitionen der Stadt in diesem Jahr fließen in Maßnahmen für den Substanzerhalt. Das undichte Dach am Rathausanbau muss repariert werden. 120 000 Euro sind dafür eingeplant. Im Kindergarten Hevensen steht eine Heizungserneuerung an, für die es einen Investitionszuschuss in Höhe von 6700 Euro geben soll. Eine sogenannte Deckenberieselungsanlage muss bei der Chlorgasanlage im Freibad nachgerüstet werden, was im Investitionsplan mit 3000 Euro zu Buche schlägt.

Für Arbeiten zur energetischen Sanierung der Grundschule wird mit Kosten in Höhe von 158 700 Euro kalkuliert. Allerdings wird hier mit Zuwendungen aus dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz in Höhe von 146 000 Euro gerechnet.
Für Hausanschlüsse zur Schmutzwasserbeseitigung sind 13 500 Euro, für Hausanschlüsse zur Regenwasserbeseitigung im Bereich Schmiedewiese sind 50 000 Euro eingeplant. 7500 Euro sind für Ergänzungs- und Ersatzbeschaffungen bei der Straßenbeleuchtung reserviert und 5000 Euro stehen für den Wegebau im Wildpark zur Verfügung.

Die größten Investitionsposten betreffen die Stadtsanierung. 150 000 Euro sind für das Projekt „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ eingeplant und unter dem Stichwort „städtebaulicher Denkmalschutz“ stehen 300 000 Euro im städtischen Investitionsplan bereit.

Unter der Haushaltsposition Brandschutz sind 33 000 Euro für Ersatz- und Ergänzungsbeschaffungen beim Digitalfunk vorgesehen. Außerdem werden 5000 Euro für die noch erforderliche brandschutztechnische Beladung des neuen Tragkraftspritzenfahrzeugs mit Wassertank für die Feuerwehr Trögen/Üssinghausen bereitgestellt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel