Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
JU Göttingen will Fahne hissen

Göttingen JU Göttingen will Fahne hissen

Die Junge Union (JU) möchte während der EM Flagge zeigen. Sie fordert „das Hissen der Fahne der Bundesrepublik am Alten Rathaus während der EM-Spiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft“. Die Antwort von Verwaltungssprecher Detlef Johannson ist eindeutig: „Wir könnten, aber wir tun es nicht.“

Voriger Artikel
Hanf an „ungewöhnlichen Orten“
Nächster Artikel
Der Countdown läuft
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Viele Städte und Gemeinden nutzten sportliche Großereignisse, um das Staatswappen zu zeigen, argumentiert die Göttinger JU. Daher schlage sie vor, dem Beispiel zu folgen „und aus Solidarität mit der Nationalmannschaft am Alten Rathaus während der Spiele der Nationalelf die schwarz-rot-goldene Fahne der Bundesrepublik zu hissen“. Schon während der WM 2014 hätten viele Göttinger rund ums Gänseliesel die Siege der Nationalmannschaft gefeiert, sagt Till Warning, Mitglied des JU-Stadtverbandsvorstands. „Das ist eine gesunde Tradition, die wir unterstützen sollten.“

Die Stadtverwaltung hält von dem Vorschlag allerdings nichts: „Wir hissen die Staatsflagge als Ausdruck einer besonderen Ehrung oder zum Beispiel eines besonderen Gedenkens. Wir verwenden dieses staatliche Symbol nicht wie einen Fan-Artikel. Das hat nichts mit Spaßbremse zu tun, sondern mit dem Respekt vor der Bedeutung des Hoheitszeichens“, erklärt Johannson. Trotzdem könnten die Fans in Göttingen mitfiebern und mitfeiern. „Schwarz-Rot-Gold wird als Zeichen der Begeisterung und der Unterstützung für unsere Mannschaft überall in der Stadt präsent sein. Da muss sich die Junge Union nun überhaupt keine Sorgen machen“, so Johannson. afu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016