Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Von Kistenklettern bis Feuer löschen

Jugendaktionstag in der Göttinger Innenstadt Von Kistenklettern bis Feuer löschen

Kistenklettern, Äpfel schnappen, Feuer löschen: das sind nur drei der Aktivitäten, die Vereine und Initiativen am Sonnabend rund um den Marktplatz angeboten haben. Dort ging der Jugendaktionstag des Stadtjugendrings über die Bühne.

Voriger Artikel
Büchertag im Göttinger Albaniviertel
Nächster Artikel
Unbekannter zahlt Taxifahrt nicht

Hoch hinaus: Die Kinder konnten sich auf dem Jugendaktionstag so richtig austoben.

Quelle: PH

Göttingen. 18 Institutionen, die sich in der Jugendarbeit engagieren, beteiligten sich. Neben vielen Informationen gab es sich jede Menge Mitmach-Angebote. Die Pfadfinder, die im Kreis auf dem Marktplatz saßen und Lieder zur Gitarre sangen, hatten einen Barfuß-Pfad aufgebaut. Mit verbundenen Augen könnten Kinder darüber laufen und raten, was unter ihren Füßen ist – Laub oder Kieselsteine beispielsweise. Beliebt war auch das Angebot der Feuerwehren. Sie zeigten den jungen Interessenten, wie man ein Feuer richtig löscht.

Auch das natürlich zum selber ausprobieren.  Unter Anleitung  und abgesichert von Mitgliedern des Alpenvereins kletterten viele Kinder auf Kisten in die Höhe. Paul und sein Bruder Emil versuchen unterdessen bei der Jugendgruppe der DLRG  in einem Wassereimer schwimmende Apfelstückchen mit dem Mund zu schnappen. „Das geht ganz leicht,“ findet Paul. Finja, die es zuvor geschafft hat, fand es ganz schön schwer. Die Organisatoren vom Stadtjugendring freuen sich über die super Resonanz.   Von Grüner Jugend über DRK bis hin zur JU und dem ASB reicht das Spektrum der Stände. „Nur der Stand der Zeugen Jehovas dort drüben, der gehört nicht zu unserem Aktionstag“,  sagt Jule Ehlers vom Stadtjugendring.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016