Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Jugendcamp ohne Antrag

Nach dem Brand Jugendcamp ohne Antrag

Noch hat die Polizei das Haus am Södderich, auf das in der Nacht zum Montag vermutlich ein Brandanschlag verübt worden ist, beschlagnahmt, wie der Besitzer Wissam Nasreddine bestätigt.

Die Spurensuche sei noch nicht abgeschlossen. Der 28-Jährige will danach die Brandschäden möglichst schnell beseitigen, damit sein in dem Haus an der Bundesstraße 27 bei Waake geplantes Jugendcamp für straffällig gewordene Jugendliche starten kann. Bislang hat Nasreddine nach seinen Angaben rund eine Million Euro in das Projekt investiert. Geld, das zum Großteil von seiner Familie stamme.
Was Nasreddine neben den Renovierungsarbeiten ebenfalls fehlt, ist eine Betriebserlaubnis. „Bis heute ist bei uns kein Antrag für den Betrieb eines Jugendcamps eingegangen“, sagt der Sprecher des Landesamtes für Soziales, Jugend und Familie in Hildesheim, Joachim Niepel. Zwar habe es in den vergangenen zwölf Monaten diverse Beratungsgespräche gegeben, inzwischen sei man aber verwundert, so Niepel, dass man „nicht mehr gehört“ hat. „Wir haben keine Hinweise auf Zulassungsfähigkeit“, sagt Niepel. Nach seinen Erfahrungen dauert der Genehmigungsprozess, wenn es gut läuft für den Antragsteller, „mehrere Wochen. Eher länger“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Haus am Södderich stark beschädigt

Vermutlich durch Brandstiftung ist Montagnacht das Treppenhaus des derzeit leerstehenden Gebäudes der ehemaligen Entzugsklinik Södderich ausgebrannt. Die Göttinger Polizei hat das an der Bundesstraße 27 zwischen Roringen und Waake gelegene Haus beschlagnahmt und ein Ermittlungsverfahren wegen schwerer Brandstiftung eingeleitet.

  • Kommentare
mehr