Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Jugendfeuerwehren Dransfeld sammeln drei Tonnen Äpfel

2222 Liter Samtgemeinde-Gold Jugendfeuerwehren Dransfeld sammeln drei Tonnen Äpfel

Reiche Ernte haben die Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Dransfeld gemacht. Sie pflückten 3000 Kilogramm Äpfel im ganzen Gemeindegebiet und konnten so 2222 Liter „Samtgemeinde-Gold“ gewinnen.

Voriger Artikel
Gemeinderat Rosdorf empfiehlt neue Kalkulation der Wasserpreise
Nächster Artikel
400 Grundschüler auf Herz-Wanderung im Göttinger Kaufpark

Mit den Überresten nach dem Pressen: Adrian Stichtenoth, Enrico Lindner, Emil Hübner, Kevin Ladwig und Karl-Hannes Keul (v. l.).

Quelle: EF

Dransfeld. Entstanden sei die Idee im Frühjahr, teilt der stellvertretende Gemeindejugendfeuerwehrwart Matthias Freter mit. Damals wies Bernd Gosch aus Bördel die Jugendfeuerwehren auf die Möglichkeit hin, mit seinem Most-Mobil Apfelsaft herzustellen. Die Jugendlichen und ihre Betreuer überlegten nicht lange. Denn so eine Aktion hat es bei den Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde noch nicht gegeben.

Als sich im Sommer eine reiche Ernte abzeichnete, erkundigten sich die Jugendlichen bei den Gemeindeverwaltungen und Obstbaumbesitzern, ob sie Bäume an Wegrändern, Gärten und Streuobstwiesen abernten dürfen. Mit Apfelpflückern, Leitern, Körben und Säcken ausgerüstet ging es dann los.

Nach der Ernte baute Gosch sein Most-Mobil vor dem Feuerwehrhaus in Scheden auf. Die Jugendlichen erhielten eine Einweisung in die Funktion und die Abläufe der Maschine. Der Saft wurde in Fünf-Liter-Boxen abgefüllt.

Den Saft nutzen die Jugendfeuerwehren zum einen für eigene Veranstaltungen, zum anderen soll damit die Kasse aufgebessert werden. Das „Samtgemeinde-Gold“ kann unter anderem auf der Kirmes in Imbsen und bei den Jugendfeuerwehren erworben werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Saft geht an Kindergärten
Ernten Äpfel: Mitglieder und Betreuer der Jugendwehren.

Dass Lena Sauder sich über den Regen beschwert, kommt bei ihrer Betreuerin Lea Storch (19) gar nicht gut an. „Wir sind die Feuerwehr, Wasser ist unser Element“, erklärt sie der 14-Jährigen. Als Lea kurz darauf ein Apfel auf den Kopf fällt, prustet Lena los. „Hier gibt’s nichts zu lachen“, ruft der stellvertretende Feuerwehrwart Nikolaj Kopp. „Äpfel pflücken ist eine ernsthafte Angelegenheit.“

mehr
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis