Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Junge Liberale veranstalten in Göttingen ihren Landeskongress

Bundesvorsitzender Kuhle: „Unsere Motivation ist groß“ Junge Liberale veranstalten in Göttingen ihren Landeskongress

Die FDP befindet sich zwar seit geraumer Zeit in rasantem Sturzflug, ihr Jugendverband gibt sich jedoch weiterhin kämpferisch. Am Wochenende haben sich die Jungen Liberalen (Julis) Niedersachsen im Hotel Park Inn by Radisson zu ihrem 68. Landeskongress getroffen. In Anwesenheit des Bundesvorstands diskutierten rund 100 Julis aus ganz Niedersachsen Inhalte ihres Programms und stimmten über Änderungen und Zusätze ab.

Voriger Artikel
Adelebser Büchermarkt: 450 Exemplare verkauft
Nächster Artikel
Gedenkfeier zum 9. November am Synagogenmahnmal in Göttingen

Landesvorsitzender Niklas Drexler beim Landeskongress.

Quelle: Heller

Göttingen. Der Leitantrag des Kongresses war ein klassisches FDP-Thema: „ein Steuersystem, das allen Bürgern gerecht wird“.

Einige Anträge hatten die große Politik zum Inhalt, beispielsweise deutsche Waffenlieferungen an die Kurden zur Bekämpfung des Islamischen Staates (IS). Die meisten befassten sich jedoch mit Themen aus dem unmittelbaren Lebensumfeld, unter anderem die Biotonnenpflicht, das Gema-Monopol, die Meldepflicht für Zweitwohnsitze oder die Liberalisierung des Taxiwesens. Letztgenannter Antrag wurde vom Kreisverband Göttingen eingebracht – mit Erfolg.

Der Ortskundenachweis für Taxifahrer soll abgeschafft werden. Das steht von jetzt an im Programm der Julis Niedersachsen, „schließlich gibt es heute Navis“, wie Antragsteller Joscha Knolle (22) begründete.

Die Diskussionen verliefen engagiert. Am Sonnabendabend ging die Sitzung später zu Ende als geplant. Es sei derzeit kein einfaches Los, Liberaler zu sein, sagte Juli-Bundesvorsitzender Konstantin Kuhle. „Umso größer ist jedoch, wie an diesen zwei Tagen deutlich geworden ist, unsere Motivation.“

Dazu passe, dass „wir eine steigende Zahl von Mitgliedern vermelden können“, sagte Mareike Röckendorf vom Juli-Kreisverband Göttingen. Wer nicht anwesend war, konnte den Ablauf des Kongresses übrigens trotzdem verfolgen – per Livestream im Internet.

Von Hauke Rudolph

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung