Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Käthe-Kollwitz-Schule in Geismar vor dem Aus

Sechs Anmeldungen Käthe-Kollwitz-Schule in Geismar vor dem Aus

Wegen der Neueinrichtung einer IGS sollen zwei Hauptschulen im Stadtgebiet schließen. Eine davon ist die Käthe-Kollwitz-Schule. „Laut Schulgesetz sind wir angehalten, den Bedürfnissen in der Stadt Rechnung zu tragen“, erklärte Schuldezernent Siegfried Lieske dem Ortsrat.

Voriger Artikel
Tag der offenen Moschee am 3. Oktober in Göttingen
Nächster Artikel
Ferienende bringt sinkende Arbeitslosenzahlen in Südniedersachsen
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Geismar. Bei gerade einmal sechs Anmeldungen für das nächste Schuljahr liege es nahe, dass die Schule zu Gunsten der neuen IGS dichtmachen muss.

In der Rot-Grünen Mehrheitsgruppe gibt es dafür Verständnis. „Im Ergebnis stimmen wir der Schließung zu“, sagte Dieter Czech von der SPD. „Die Hauptschulen gehen den Bach runter. Es ist toll, dass sich die Schullandschaft verändert“, ergänzte Steffani Wirth (Grüne).

Kritik an der Schließung gab es hingegen aus den Reihen der CDU. „Man sollte die Schule erst dann schließen, wenn sich überhaupt kein Schüler mehr anmeldet“, betonte das beratende Ortsratsmitglied Thomas Häntsch.

Was mit dem Gebäude der Käthe-Kollwitz-Schule passieren soll, deutete Lieske indes nur an. „Dass es eine große Schule in der Nachbarschaft gibt, die einen gewissen Raumbedarf hat, ist kein Geheimnis.“ Dass er damit wohl die Lichtenberg-Gesamtschule meint, ist dann seit der Ortsratssitzung auch kein Geheimnis mehr.

bk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
81 Feldbetten für Studenten
In den ehemaligen Klassenzimmern stehen die Feldbetten für die Studenten parat, die zum Semesterbeginn noch keine Wohnung haben.

Die ehemalige Voigtschule wird zur Notunterkunft für wohnungssuchende Studenten. Ab Mittwoch, 1. Oktober, bietet das Göttinger Studentenwerk 81 Schlafplätze im Erdgeschoss des Gebäudes an der Bürgerstraße an.

mehr
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen