Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Kaffeefahrt: Erfolg für Göttinger Ermittler

Astfelder Hof im Visier Kaffeefahrt: Erfolg für Göttinger Ermittler

Die Göttinger Polizei arbeitet hart daran, den Anbietern unseriöser Kaffeefahrten und Verkaufsveranstaltungen das Leben und die Geschäfte schwer zu machen. Jetzt haben die Beamten erstmals eine Kaffeefahrt gesprengt, bevor sie überhaupt begonnen hat.

Voriger Artikel
Sven Grünewald neuer Ressortleiter „Regionale Wirtschaft“ beim GT
Nächster Artikel
Gasverpuffung im Blutspendedienst der Göttinger Uni
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen/Astfeld. Seit Monaten haben die Göttinger Ermittler den Astfelder Hof im Visier. Im Gasthof des gleichnamigen Dorfs zwischen Goslar und Langelsheim findet eine Verkaufsveranstaltung nach der anderen statt, bei denen Senioren – vielen auch aus Göttingen und Umgebung – wahnwitzig überteuerte Nahrungsmittelergänzungsmittel und anderer Plunder angedreht werden sollten. Grund: Dort hatten Kaffeefahrt-Unternehmer eine feste Betriebsstätte angemeldet, um die rechtlichen Vorschriften für fahrendes Gewerbe zu umgehen.

Die Fahrt am Dienstag dieser Woche, die in Göttingen beginnen sollte, platzte jedoch. „Aus technischen Gründen“ teilte der Organisator der „lieben Reisefreundin“ und dem „lieben Reisefreund“ mit, „kann die Tagesfahrt am Dienstag, den 10. Februar 2015 leider nicht stattfinden. Alle weiteren Schreiben und Anrufe zum oben genannten Termin sind ungültig.“ Dabei hatten die Veranstalter den Teilnehmern wie üblich das Blaue vom Himmel versprochen: Flachbildfernseher, Massagesessel oder Saugroboter – alles umsonst.

Die Göttinger Polizeibeamten sind sich sicher, dass auch ihr Ermittlungsdruck den Veranstalter aus dem Raum Cloppenburg zur Aufgabe bewegt hat. Ein weiterer Grund dürfte sein, dass nun auch das Gewerbeaufsichtsamt des Landkreises Goslar und die Kriminalpolizei Goslar die dubiosen Geschäfte unter die Lupe nehmen, wie die Goslarsche Zeitung berichtet. Auch der Langelsheimer Bürgermeister Ingo Henze (SPD) ist mit den Ermittlern im Gespräch. Henze hat Grund dazu: Der Stadt Langelsheim gehört der Gasthof, den sie allerdings weiterverpachtet hat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Bilder der Woche vom 3. bis 9. Dezember