Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Kapellenvorplatz in Settmarshausen selbst gepflastert

Bürger packen an Kapellenvorplatz in Settmarshausen selbst gepflastert

Weitgehend in Eigenleistung und mit Spenden haben Bürger aus Settmarshausen Anfang Juli den Kapellenvorplatz und den Weg zur Friedhofskapelle neu gepflastert. Der Landkreis gab 4000 Euro dazu, Material und vier Arbeiter stellte die ortsansässige Baufirma Dawe.

Voriger Artikel
Sprecher der Göttinger Wohnrauminitiative erleidet Bänderrisse im Knie
Nächster Artikel
Arbeiten in Emmenhausen gut im Zeitplan

Der Landkreis gab 4000 Euro für das Pflaster dazu.

Quelle: EF

Settmarshausen. Vorher sah der Vorplatz mit seinem bröckeligen Asphalt ziemlich schäbig aus, sagt Bürgermeister Joachim Grotewahl (Bürgerliste). Eine vollständige Kostenübernahme durch den Landkreis sei nicht möglich gewesen: „Wenn ich gesagt hätte, das kostet 15000 Euro, wäre das doch sofort abgelehnt worden.“

Stattdessen bat Grotewahl im Ortsrat um tätige Mithilfe – nicht nur die Ortsratsmitlieder, sondern auch andere Anwesende und die Vereine des Ortes: „Jeder hat doch Interesse daran, den Zustand des Friedhofs zu erhalten.“

Schließlich machten 16 Bürger ehrenamtlich mit. Am 9. Juli begannen die Arbeit, eine Woche später war sie erledigt. Für Grotewahl ist die Verschönerung auch ein Mittel, den Friedhof langfristig zu halten: „Weniger Beerdigungen bedeuten höhere Gebühren für den Einzelnen. Dann gibt es noch weniger Bestattungen – und so weiter.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Bilder der Woche vom 3. bis 9. Dezember