Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Zweiter Erbsensuppenausschank der Tageblatt-Weihnachtshilfe im Kaufpark

Nachschlag gefällig? Zweiter Erbsensuppenausschank der Tageblatt-Weihnachtshilfe im Kaufpark

Im Kaufpark liegt am Sonnabend der Geruch von Erbsensuppe in der Luft: 25 bekannte Göttinger stehen mit Schöpfkellen an zwei Stationen bereit und teilen die Suppe aus, deren Erlös der Tageblatt-Weihnachtshilfe „Keiner soll einsam sein“ zugute kommt.

Voriger Artikel
Rita Süssmuth erhält Leibniz-Ring des Presse Clubs Hannover
Nächster Artikel
VW Van brennt am Göttinger Gallus-Park vollständig aus

Erste Reihe v.l.: G. Rappenecker , C. Oppermann , A. Koch , V. Keilholz , J. Trittin, A. Hübner , U. Frank , R. Schminke
Zweite Reihe v.l.: B. Reuter , B. Sterr , T. Oppermann , S. Steinberg , R. Regenhardt , A. Friedrichs , M. Willing , M. Bludau
Dritte Reihe v.l.: H. Kroemer , F. Wiegelmann , V. Hempfing , A. Gliem , C. Frölich, T. Wolff , M. Eilers , M. Bonder

Quelle: EF

Göttingen. Gäste sollten dieses Mal besonders viel Appetit mitbringen: Die Fleischerei Look steuert nämlich Würstchen bei, von der Bäckerei Thiele gibt es Brötchen. Zusätzlich bekommen die Besucher eine Dosensuppe der Barteroder Feinkost.
An der ersten Station beginnen um 10 Uhr Gerd Rappenecker aus dem Vorstand der Stadtwerke Göttingen und Tobias Wolff, Geschäftsführender Intendant der Internationalen Händel-Festspiele. Um 10.30 Uhr werden sie von Gänseliesel Alena Koch und Markus Bludau aus dem Vorstand der Volksbank Göttingen abgelöst.

Danach gehen Bundestagsabgeordneter Thomas Oppermann (SPD) und Achim Hübner vom Landvolk Göttingen um 11 Uhr an den Start. Abgelöst werden sie von Tageblatt-Chefredakteur Uwe Graells und dem Landtagsabgeordneten Ronald Schminke (SPD). Pünktlich zur Mittagsstunde um 12 Uhr sind Landrat Bernhard Reuter und Birgit Sterr, Ortsbürgermeisterin von Grone, eingeteilt. Den Abschluss bestreiten um 12.30 Uhr Bundestagsabgeordneter Jürgen Trittin (Grüne) und Heyo Kroemer aus dem Vorstand des Universitätsklinikums.

Zusätzliche Spende

An der zweiten Station beginnen zu denselben Zeiten Matthias Eilers, Samtgemeindebürgermeister in Dransfeld, und der Bürgermeister der Gemeinde Friedland, Andreas Friedrichs. Abgelöst werden sie vom stellvertretenden Kreisbrandmeister Volker Keilholz und dem Gemeindebrandmeister von Rosdorf, Martin Willing. Sören Steinberg, Gemeindebürgermeister von Rosdorf, und Andreas Gliem, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, sind danach an der Reihe. Gefolgt werden sie von Volker Hempfing, Leiter des Göttinger Bauhofs, Frank Wiegelmann aus dem Vorstand der Stadtwerke und dem ehemaligen Veilchen-Profi Ulli Frank.

Danach übernehmen Christoph Oppermann, stellvertretender Chefredakteur des Tageblatts, und Ralf Regenhardt, Geschäftsführer des Caritasverbands, die Kelle. Die letzte Schicht gehört Michael Bonder, Geschäftsführer des AWO-Kreisverbands Göttingen, und Kreishandwerksmeister Christian Frölich.

Die Einnahmen, die der Tageblatt-Weihnachtshilfe „Keiner soll einsam sein“ zugute kommen, werden in diesem Jahr um eine stattliche Summe aufgestockt: Der Kaufpark unterstützt die Aktion mit einer zusätzlichen Spende von 5000 Euro. Außerdem verlost er unter allen Erbsensuppenkäufern Preise im Gesamtwert von 300 Euro.

Von Jonas Rohde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung