Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kinder basteln Traumfänger beim Ferienprogramm der Gemeinde Gleichen

Träume in Handarbeit Kinder basteln Traumfänger beim Ferienprogramm der Gemeinde Gleichen

Schöne Träume erfordern Handarbeit: Acht Kinder haben beim Ferienprogramm der Gemeinde Gleichen in der Historischen Spinnerei Gartetal Traumfänger hergestellt. Kinderkram? Von wegen. Die Materialien dafür mussten sie unter Anleitung selbst herstellen.

Voriger Artikel
Frontalzusammenstoß auf der L525 bei Willershausen
Nächster Artikel
Daniela Behrens gibt Ortsumgehung Waake an der B 27 frei

Fingerfertig: Annika spinnt einen Wollfaden.

Quelle: EF

Gleichen. „Der Stock muss erst lernen, dass er sich biegen kann“, erzählt Kursleiterin Claudia Herbst von der Historischen Spinnerei. Die Kinder hören aufmerksam zu. Leicht fällt es ihnen aber dennoch nicht, die dünnen Haselnusszweige so zu biegen, dass sie nicht zerbrechen. In den geflochtenen Ring sollen dann Fäden gewoben werden.

Einen davon haben die Kinder zuvor selbst gesponnen. Dafür mussten sie zuvor Wolle auf eine gleichmäßige Dicke bringen und am Spinnrad zu einem Faden verarbeiten. „Das ist ganz schön schwierig“, meint die zehnjährige Annika, die die Wolle möglichst gleichmäßig durch die Öffnung des Spinnrads führen muss. Doch die Mühe lohnt sich: Denn das indianische Kultobjekt soll den Schlaf verbessern: „Nur die guten Träume kommen durch den Traumfänger, die schlechten bleiben im Netz hängen“, erklärt Herbst.

Auch Uwe Renke, Kinder und Jugendreferent der Gemeinde Gleichen, hilft mit – und freut sich über die gute Auslastung des Ferienproramms. „Es wird noch besser angenommen als im vergangenen Jahr.“ Allerdings gebe es noch einige freie Plätze für verschiedene Angebote. Insbesondere beim dreitägigen Basketball-Kurs, der am 31. August beginnt, können noch Kinder teilnehmen. Es lohnt sich: Trainerin ist die Jugendnationalspielerin Jenny Crowder.

jro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016