Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Kinder der Lohbergschule sammeln Geld durch Sponsorenlauf

Schüler spenden 9000 Euro für Hilfsprojekt in Afrika Kinder der Lohbergschule sammeln Geld durch Sponsorenlauf

Fast 9000 Euro haben die Kinder der Göttinger Lohbergschule bei einem Sponsorenlauf eingenommen. Das Geld spenden sie einem Schulprojekt von Kinderhaus e.V. im afrikanischen Staat Swaziland. An diesem Freitag wollen sie das Geld überreichen.

Voriger Artikel
Zweiter Angeklagter im Betrugsprozess um Scheinfirma legt Geständnis ab
Nächster Artikel
Bacon Supreme statt Junkernschänke
Quelle: EF

Göttingen. Es war ein Lauf für einen guten Zweck, bei dem die etwa 230 Grundschüler aus den Klassen 1 bis 4 über sich hinaus gewachsen sind. 62 Schüler seien an ihrem Sponsoren-Lauftag im Juni ohne Pause länger als eine Stunde auf der 400 Meter langen Stadionstrecke gelaufen, darunter neun Erstklässler, bilanzierte die Lehrerin Marion Thiele.

Ihr Lohn: das höchste von drei Laufabzeichen des Niedersächsischen Leichtathletikverbandes und eine entsprechend hohe Summe für einen guten Zweck. Bei Sponsorenläufen werden die Läufer von Eltern, Großeltern und anderen Verwandten für jede gelaufene Runde finanziell belohnt. Den Betrag handeln die Kinder vorher mit ihnen aus. Ergebnis: 8995,71 Euro für das Hilfsprojekt.

Kinderhaus e.V. unterstützt seit mehreren Jahren die Primary School in Esetjeni in Swaziland – ein für Touristen sicheres, aber sehr armes Land im Süden Afrikas. Dort werden viele Kinder betreut, die ihr Eltern durch Aids verloren haben. Mit der jetzigen Spende der Lohbergschüler sollen laut Thiele eine neue Küche und Kühlgeräte für die Schule gekauft werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen