Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kinderfasching im Göttinger Awo-Kinder- und Jugendhaus

Rosenmontag Kinderfasching im Göttinger Awo-Kinder- und Jugendhaus

Eine Nonne mit Schokokuss-Resten im Gesicht sieht man auch nicht alle Tage. Im Awo-Kinder- und Jugendhaus am Rosenmontag schon. Hier wird Kinderfasching gefeiert. Die Mitarbeiter sind als Nonne oder Mönch erschienen. Die Kinder sind direkt nach der Schule ins Awo-Haus gekommen.

Voriger Artikel
Göttinger Narren übernehmen die Macht
Nächster Artikel
Göttinger Polizei sucht Schmuckdiebe

Leiterin Kleinhans füttert Hennes mit einem Schokokuss.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Bei ihnen stehen dieses Jahr die Verkleidungen als Ninja, Star-Wars-Figuren, Pirat oder Prinzessinnen hoch im Kurs. Harry Potter und Hermine sind auch da. Besonders gefällt den Kindern das sogenannte Schokokuss-Essen. Ein Kind muss mit verbundenen Augen ein zweites füttern, das auf seinem Schoß sitzt. Das zweite Kind darf seine Arme nicht benutzen. Ergebnis: Schokokuss im kompletten Gesicht, eine Menge Spaß und für manche Kinder sogar eine Dusche danach. „So macht Karneval Spaß“, sagt Leonie.

50 Kinder betreut das Haus, aber am Nachmittag sei das Haus auch für alle anderen Kinder offen, erklärt Leiterin Ramona Kleinhans und wischt sich die Reste eines Schokokusses aus dem Gesicht. Dieses Angebot werde auch gut wahrgenommen.

Von Sebastian Wels

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"