Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kirmes in Barlissen: Laternenumzug, Gesundheitenspielen und Proklamation

Drei Tage voller Trubel und Spaß Kirmes in Barlissen: Laternenumzug, Gesundheitenspielen und Proklamation

Drei Tage Kirmes: Das sind drei Tage voller Trubel, Spaß und guter Laune. Fast alle 330 Einwohner sind am Wochenende auf den Beinen gewesen, um die von der Feuerwehr ausgerichtete Traditionsveranstaltung mitzuerleben.

Barlissen. Den Anfang machte am Freitag der Laternenumzug für Kinder durch die dunklen Dorfgassen – das war spannend für die Kleinen. Anschließend hatten die Erwachsenen ihren Spaß, und zwar beim „Kirmes ausheben“ hinter dem Feuerwehrhaus – kaum zu glauben, wie schnell die eingebuddelte Schnapsflasche gefunden war.

Am Sonnabend gab es den zweiten Umzug durchs Dorf, das Gesundheitenspielen mit den Edelweiß-Musikanten stand auf dem Programm. So gut wie jede Haustür öffnete sich, für jeden gab es ein Ständchen. Abends dann war Tanzen angesagt - zur Musik von Keyboarder Ulf Gerke. Erst am frühen Morgen verließen die letzten Gäste den Saal von Erich Bergmann. Wobei sie eigentlich gar nicht nach Hause hätten gehen müssen, denn am Sonntag ging es an gleicher Stätte weiter.

Die mehr als 100 Gäste speisten deftige Köstlichkeiten, während Ortsbrandmeister Joachim Gesterling am Zapfhahn stand. Mit anderen Worten: Es gab Kirmesfrühstück. Dabei wurden natürlich auch die treffsichersten Schützen geehrt. Schützenkönig wurde Helmut Rabe, Schützenkönigin Nadine Egelkamp. Ihre beiden Stellvertreter (Ritter und Prinzessin) sind das Ehepaar Heiko und Bettina Günther. Den Titel des Volksschützenkönigs holte sich Gordon Gesterling, den der Volkskönigin Sonja Gesterling. Bei den Nachwuchsschützen erwiesen sich die Mädchen als das treffsichere Geschlecht: Schülerkönigin wurde Pia Gesterling, Jugendkönigin Lena Imke.

hr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis