Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Kirmesfrühstück mit Volksschützenkönigin

Schelte vom Gilden-Vorsitzenden Kirmesfrühstück mit Volksschützenkönigin

Die Weender haben nach Gudrun Sicora wieder eine Volksschützenkönigin. Beim Kirmesschießen erwies sich Edeltraud Oberesch vom Heimatkundlichen Förderverein als die Treffsicherste.

Voriger Artikel
Im Schichtdienst für die jüngsten Dorfbewohner
Nächster Artikel
Langwieriger Kampf um Ausbildung: „Ausgebremst“

Kirmesfrühstück in Weende: Volksschützenkönigin Edeltraud Oberesch mit Amtsinsignien.

Quelle: Pförtner

Weende. Als wasserfest erwiesen sich die Teilnehmer des Umzugs. Wie im Vorjahr setzte Regen in derselben Kurve ein, beklagte Gilde-Vorsitzender Stefan Große am Montag beim Kirmesfrühstück. Auszeichnungen gab es für die beste Fußgruppe, die Feuerwehr, und auch für den besten Wagen. Nicht zum ersten Mal bekam den Preis die Familie Waldmann für ihren Erntewagen. Den Ehrenpreis erhielt die Bäckerei Thiele. Der Kirmesgilden-Chef verteilte nicht nur Lob für die vielen Helfer, sondern auch Kritik, nämlich am Ortsrat.

Die Abschlussveranstaltung der Kultur- und Heimattage, die der Ortsrat früher in der abgerissenen Festhalle ausrichtete, fand diesmal im Festzelt statt, allerdings wohl suboptimal. Der Warsteiner Stammtisch musste spontan einspringen und aushelfen. Bürger seien mit Arbeit und Präsenz des Ortsrates nicht zufrieden, so Große. Vielleicht sollten ihn Stammtisch und die Schützen-Damen ersetzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Martin Sonneborn in Göttingen

Martin Sonneborn in Göttingen - Antrag zur Namensänderung von Göttingen