Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Kitas in Göttingen werden heute bestreikt

Zentrale Kundgebung in Hannover Kitas in Göttingen werden heute bestreikt

Tausende Erzieherinnen in ganz Niedersachsen haben am Donnerstag ihre Arbeit niederlegt - auch in Göttingen. Dort bleiben acht von 13 städtischen Einrichtungen geschlossen.

Voriger Artikel
Groß Ellershausen: „Feuerwehrhaus platzt aus allen Nähten“
Nächster Artikel
Fraktionsspitzen von SPD und CDU/CSU tagen in Göttingen

Streikende aus Göttingen machen sich am Donnerstagmorgen auf den Weg nach Hannover.

Quelle: Hinzmann

Göttingen/Hannover. Zu dem eintägigen Warn streik aufgerufen hat die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi auch Kita-Beschäftigte in Duderstadt, Northeim, Einbeck und Osterode. Darüber hinaus werden nach Gewerkschaftsangaben viele Sozialarbeiter in Jugendhilfeeinrichtungen des Landkreises Göttingen und bei der Jugendhilfe Südniedersachsen in den Ausstand gehen.

Am Donnerstagmorgen machten sich rund 60 Erzieherinnen und Sozialarbeiter aus Göttingen auf den Weg nach Hannover. Um 11.45 Uhr beginnt dort eine zentrale Kundgebung der Streikenden aus Niedersachsen und Bremen.

Grund für die Warnstreiks sind die festgefahrenen Tarifverhandlungen für Mitarbeiter in kommunalen Kitas und Jugendzentren. Die Gespräche werden am Mittag in der vierten Runde in Hannover fortgesetzt. Ein Durchbruch oder ein komplettes Scheitern der Verhandlungen wird aber noch nicht erwartet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ausstellung zu Palästinensern eröffnet