Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kleintierschau mit Hühnern, Tauben und Kaninchen in Nörten

„Vorzüglicher“ Rammler Kleintierschau mit Hühnern, Tauben und Kaninchen in Nörten

Mit 94 von 100 Punkten darf die Niederländische Schönheitsbrieftaube zurück in den Käfig. Für die Kleintierschau des Kleintierzuchtvereins F145 Nörten-Hardenberg im Vereinsheim in Marienstein am Wochenende, 15. und 16. November, hat Preisrichter Klaus Hubrich den Vogel inspiziert.

Voriger Artikel
Wie Sima und Seinab Flüchtlingskindern das öde Lagerleben erleichtern
Nächster Artikel
Umzug der Helios-Klinik Northeim in den Neubau

Bewertung: Sebastian Kopp mit einer Cröllwitzer Pute und Richter Jürgen Rhöse mit einem Blauen Wiener.

Quelle: Hinzmann

Nörten-Hardenberg. Nichts entgeht seinen erfahrenen Augen. „Der Hals dürfte ein bisschen länger sein“, erklärt der Preisrichter, warum er keine bessere Note gibt. „Wir bewerten alles nach dem Deutschen Rassetauben-Standard.“

Hubrich zeigt das dicke Buch, das als Bewertungs-Grundlage dient. Auch für Hühner gibt es solch einen Wälzer. Darin ist jede Rasse einzeln aufgeführt. Das ist derzeit die „Bibel“ für Stefanie Wollek. Die 28-jährige Frau aus Schnedinghausen hilft Hubrich und schreibt alles mit. Bald wird sie selbst diktieren. Wollek ist Preisrichter-Anwärter für Zwerghühner beim Landesverband Hannoverscher Rassegeflügelzüchter.

Drei Jahre muss sie dafür lernen, dann wird die Prüfung abgenommen. Schon als Jugendliche hat Wollek Hühner gezüchtet. Während der Ausbildung machte sie eine Pause. Seit rund vier Jahren ist sie wieder dabei und hat sich der Rasse Zwerg-Orloff rotbunt verschrieben. Für die Ausbildung als Preisrichterin habe sie einen Urlaub geopfert, erzählt Wollek, „weil ich Spaß habe an dem Geflügel“. Als Preisrichterin wird sie laut Hubrich in der Saison von Oktober bis Januar zwei- bis dreimal in der Woche unterwegs sein.

Auch ihr Ehemann, Stefan Wollek, ist bei der Schau. Er züchtet Kaninchen. Ein „Vorzüglich“ gibt es von Preisrichter Jürgen Rhöse für einen Rammler der Rasse „Kleinsilber schwarz“. Bei der Note muss Thomas Junghans gegenzeichnen, ebenfalls Preisrichter für Kaninchen.

Die Schau im Vereinsheim im Klosterweg 1 hat am Sonnabend, 15. November, von 9.30 bis 17 Uhr geöffnet, am Sonntag von 9.30 bis 15.30 Uhr. Die Eröffnung mit Gemeindebürgermeisterin und stellvertretendem Ortsbürgermeister ist am Sonnabend um 14 Uhr.

Von Ute Lawrenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis