Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Klimaauszeichnung für Göttingen

Leuchttrumprojekt Klimaauszeichnung für Göttingen

Die Stadt Göttingen hat am Montag, 15. Oktober, für das Projekt „Energieeffizienz im historischen Stadtquartier“ eine Auszeichnung als eines von 16 Leuchtturmprojekten erhalten.

Voriger Artikel
Audi prallt in Trecker
Nächster Artikel
Selbsternanntes Mathe-Genie muss in den Entzug

Symbolbild.

Quelle: dpa

Göttingen. Das Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz hatte gemeinsam mit dem Projekt „Klimawandel und Kommunen“ den Klimaschutzwettbewerb „Klima kommunal 2012“ veranstaltet, bei dem unter anderen die Gemeinde Didderse, die Stadt Barsinghausen und der Landkreis Aurich für herausragendes Engagement im kommunalen Klimaschutz den Titel „Niedersächsische Klimakommune 2012“ erhielten. Die Preisverleihung fand am Montag, 15. Oktober, im Alten Rathaus in Hannover statt. Göttingen wurde durch Umweltdezernent Thomas Dienberg und die Leiterin des Fachdienstes Energie und Klimaschutz vertreten.

Die Stadt Göttingen ging  mit dem Projekt „Energieeffizienz im historischen Stadtquartier“ ins Rennen. Dabei ging es um die systematische Untersuchung von Energieeinsparpotentialen sowie der Möglichkeiten klimaschonender Wärmeversorgung. Im Anschluss entwickelte die Stadt ein Maßnahmenkonzept, das auf die gesamte historische Innenstadt übertragen werden soll. Die Jury würdigte beim Göttinger Projekt die Entwicklung des systematischen Lösungsansatzes ebenso wie das Konzept für die Umsetzung.

Aufgrund der hohen Qualität der eingereichten Wettbewerbsbeiträge zum kommunalen Klimaschutz hatte sich die Jury des Wettbewerbs entschieden, neben den drei Auszeichnungen zur „Niedersächsischen Klimakommune 2012“ weitere 16 „Leuchtturmprojekte“ auszuzeichnen.

Der Preis für das Göttinger „Leuchtturmprojekt“ ist mit 1000 Euro dotiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Martin Sonneborn in Göttingen

Martin Sonneborn in Göttingen - Antrag zur Namensänderung von Göttingen