Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Knallrote Farbtupfer

Klatschmohn Knallrote Farbtupfer

Durch das kräftige Rot der Klatschmohnblüten fühlen sich auch Bienen angezogen wie hier bei Varmissen. Die farbenfrohe Pflanze blüht jetzt an Feldrändern, auf Straßenseitenrändern oder angesät auf Ödflächen, begünstigt teilweise durch Umweltprogramme, die den Verzicht von Herbiziden auf Ackerrandstreifen fördern. 

Voriger Artikel
Lebenslange Haft wegen heimtückischen Mordes
Nächster Artikel
Wildwechsel: Totalschaden nach Ausweichmanöver

Klatschmohn

Quelle: Mischke

Am Ende der Stängel steht eine einzelne Blüte, die von Mai bis Juli erscheint. Die typischen Kapselfrüchte enthalten einige hundert sehr kleine Samenkörner, die Mohnkörner. Die Samen rasseln in der zwei Zentimeter großen Kapsel. In den Pflanzenteilen steckt zwar ein schwach giftiges Alkaloid, aber das im Schlafmohn enthaltene Morphin kommt im Klatschmohn nicht vor. Der Klatschmohn galt früher als bedeutsame Heilpflanze.   Übrigens bedeutet das bulgarische Wort für Braut, „bulka“, auch  Klatschmohn.

ft

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Bilder der Woche vom 14. bis 20. Oktober 2017