Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Konzert des Ökumenischen Chores Göttingen

Ein Chor für mehrere Gemeinden Konzert des Ökumenischen Chores Göttingen

Ein besonderer Chor ist in der evangelischen Kirche St. Petri zu Hause: Im Ökumenischen Chor Göttingen singen Mitglieder aus mehreren Kirchengemeinde. Gegründet wurde der Chor 2009, erläutert Chorleiterin Elke Hahn, die seit 1994 als Kirchenmusikerin an St. Petri wirkt.

Voriger Artikel
Gandersheimer Polizei befreit gefangene Katze
Nächster Artikel
„Beziehungstat“: 28-Jährige ersticht 24-jährige Göttinger Kommilitonin
Quelle: Theodoro da Silva

Grone. Anfangs sei der Chor relativ klein gewesen und habe nur aus Frauen bestanden, erzählt Hahn. Mittlerweile habe er eine respektable Größe erreicht, und es seien auch Männer dabei.

 
Beim Chor wirkten Sängerinnen und Sänger  aus der katholischen Kirchengemeinde St. Godehard sowie aus den evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden Groß Ellershausen / Hetjershausen / Knutbühren, St. Petri Grone, Bethlehem und Jona mit. Einige Sänger kämen auch aus dem übrigen Stadtgebiet.

 
Sein aktuelles Konzert gibt der Chor am Sonntag, 8. November, um 18 Uhr in der Kirche St. Petri in Grone. Dann stehen Werke von Antonín Dvorak und Felix Mendelssohn Bartholdy auf dem Programm. Neben dem Chor wirken das Orchester Concertino und Gundula Bernhold (Gesang) mit.

 
Grundsätzlich versuche sie, einen Schwerpunkt bei eher unbekannten Werken zu legen, erklärt Hahn. Unter anderem wurden bislang das Weihnachtsoratorium von Camille Saint-Saëns sowie Passionsmusik von Johann Adolf Hasse und Carl Loewe aufgeführt.

 
Der Chor probt donnerstags von 20 bis 21.30 Uhr im Haus der offenen Tür, Martin-Luther-Straße 18. Kontakt: Elke Hahn, Telefon 05505 / 509410, E-Mail: hahn@petri-grone.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016