Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Kosten für Krippenbau laufen davon

Anbau an Kindergarten kostet nun 490 000 Euro Kosten für Krippenbau laufen davon

Der Krippenneubau in Dransfeld wird wesentlich teurer als gedacht. Der Anbau an den kirchlichen Kindergarten in der Hoher-Hagen-Straße wird voraussichtlich rund 490 000 Euro kosten.

Voriger Artikel
Maschmühlenweg soll zur Sackgasse werden
Nächster Artikel
Sozialdemokraten ohne Vorstand

Baukosten sprengen den Rahmen: Krippenanbau am Dransfelder Kindergarten wird immer teurer.

Quelle: Pförtner

Es habe Fehleinschätzung bei der Planung und Preissteigerungen gegeben, sagte Samtgemeindebürgermeister Thomas Galla (parteilos) am Montagabend im Finanzausschuss des Samtgemeinderates. Die Kosten lägen aber im Rahmen vergleichbarer Bauvorhaben wie etwa dem Krippenanbau in Bovenden mit 460 000 Euro. In dem Anbau vor dem Kindergarten sollen eine Krippengruppe für Kinder unter drei Jahren und eine integrative Gruppe Platz finden sowie ein Aufenthaltsraum. Der Anbau soll im Dezember fertig sein.

„Wir möchten, dass es zu einer genauen Aufklärung kommt“, verlangte Ernst Achilles-Wengel (Grüne) im Ausschuss. Der Haushalt sei schon katastrophal und dann passierten solche Dinge. Eine genaue Auflistung der Kostensteigerungen müsse erstellt werden. Jens Geyer (CDU) unterstützte die Forderung und mahnte eine Prüfung in alle Richtungen an. Von der Verwaltung werde alles geprüft, sagte Galla zu. Die Mehrkosten gehen zu Lasten der Samtgemeinde. Zuschüsse berechnen sich nach der Anzahl der Plätze, nicht nach den tatsächlichen Kosten. Das Land zahlt seinen Zuschuss in Höhe von 217 000 Euro ebenso wie der Landkreis (30 000 Euro) erst nächstes und übernächstes Jahr. 20 000 statt 15 000 Euro vom Kirchenkreisamt fließen hingegen noch dieses Jahr.

Für den Bau mit einem Verbindungsraum zum alten Kindergarten, der eine Arche symbolisieren soll, wurden die Kosten vor einem Jahr vom Architekten auf 300 000 bis 400 000 Euro geschätzt. Mit dem Bau könnte die Vorgabe des Bundes nahezu erreicht werden, für 35 Prozent der Kinder bis drei Jahren einen Betreuungsplatz vorzuhalten.

Die Verteuerung und die späten Zuschusszahlungen sprengen den Vermögenshaushalt. Die Kreditaufnahme muss in diesem Jahr unter anderem deshalb auf 683 000 Euro erhöht werden. Im Samtgemeinderat soll ein Nachtragshaushalt beschlossen werden. Sonst droht ein Baustopp für den Krippenanbau. Der Finanzausschuss billigte den nachgebesserten Etat für 2010 bereits einstimmig. Der Vermögenshaushalt 2011 sehe besser aus, so Galla.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Martin Sonneborn in Göttingen

Martin Sonneborn in Göttingen - Antrag zur Namensänderung von Göttingen