Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Kreis Göttingen halbiert Gesamtverschuldung

Kein Spielraum für Geschenke Kreis Göttingen halbiert Gesamtverschuldung

Der Jahresabschlussbericht für die Finanzlage des Landkreises Göttingen für 2014 sieht gut aus. Die vorläufige Ergebnisrechnung weist einen Überschuss in Höhe von knapp 19,6 Millionen Euro aus – auch aufgrund der Entschuldungshilfe als Element des sogenannten Zukunftsvertrags.

Voriger Artikel
Göttinger Landwirte müssen zum zweiten Mal Rüben aussäen
Nächster Artikel
Neuauflage von „Rock unterm Hünstollen“ open Air auf dem Grillplatz in Holzerode
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Damit sinke die Gesamtverschuldung des Landkreises von gut 97,9 Millionen auf knapp 54,4 Millionen Euro, teilte die Kreisverwaltung am Donnerstag im Finanzausschuss weiter mit. Liquiditätskredite, in früheren Jahren ein ständig eingesetztes Instrument zur Finanzierung laufender Aufgaben, würden nun „nur noch zur Überbrückung zeitweiliger Engpässe“ nötig, erklärte Marion Zingel, Justiziarin der Kreisverwaltung. Kreistagsmitglied Gehard Winter (CDU) formulierte es knackiger: „Der Landkreis sitzt auf einem Haufen Geld.“

Ein Element, den Haushalt des Landkreises zu stabilisieren, dürfte Autofahrer wenig erfreuen. Die Verkehrsüberwachung solle „deutlich intensiviert“ werden, kündigte Manfred Braun vom Amt für Ordnung und Verkehr an. Bei Parkverstößen wolle die Verwaltung konsequent Kostenbescheide an die Halter verschicken. Den rosigen finanziellen Aussichten für den Landkreis Göttingen verpasste Sozialdezernent Marcel Riethig allerdings einen Dämpfer. Die entsprechenden Zahlen für den Landkreis Osterode seien nicht schwarz, sondern rot. Dies werde nach der Fusion auf den neuen Landkreis durchschlagen. Riethig: „Für Geschenke ist kein Spielraum.“ hein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Thema des Tages: Steinträume aus der Toskana