Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Kreis Göttingen investiert in seine Schulen

Sechs Millionen Euro Kreis Göttingen investiert in seine Schulen

Sechs Millionen Euro investiert der Kreis Göttingen in den Sommerferien in die Modernisierung seiner Schulgebäude. Neben den drei berufsbildenden Schulen und der IGS Bovenden wird auch die Carl-Friedrich-Gauß-Schule in Groß Schneen saniert. Dort laufen derzeit Arbeiten an der Rondellfassade.

Voriger Artikel
Eichsfeldgymnasium lagert Fünft- und Sechstklässler aus
Nächster Artikel
15-Jähriger in Langwedel zum Trinken gezwungen

Die Fenster an der Carl-Friedrich-Gauß-Schule in Groß Schneen werden erneuert: Hartmut Becker (Gebäudemanagement), Erika Falk (Bauleitung), Kreisrätin Christel Wemheuer und Schulleiter Jens Haepe (von rechts)  begutachten die laufenden Arbeiten.

Quelle: mah

Göttingen. Mit 500 000 Euro schlagen die Arbeiten in und an den Berufsbildenden Schulen zu Buche. Während bei der Arnoldischule in Fassaden- und Fenstersanierung sowie in Sicherheitsbeleuchtung und Barrierefreiheit investiert wird, werden bei der BBS II Arbeiten im Bereich Fernwärme und bei der BBS III Arbeiten in den Bereichen Sicherheitsbeleuchtung und Akustikdecken in Angriff genommen. „Bei der IGS Bovenden legen wir neben Arbeiten an den Sanitäranlagen unseren Fokus auf die Umstellung auf LED-Beleuchtung“, sagt Hartmut Becker. Dort betragen die Kosten 125 000 Euro. „LED ist derzeit in vielen Schulen ein großes Thema“, sagt der Amtsleiter Gebäudemanagement beim Landkreis. Die Schlagwörter Energieeffizienz und einheitliche Beleuchtung stünden auf der Prioritätenliste ganz weit oben.

 
Mehr als 610 Schüler werden an der Carl-Friedrich-Gauß-Schule in Groß Schneen in 27 Klassen unterrichtet. Da muss die Architektur stimmen. Und genau dies war bei dem 1979 errichteten Gebäude nicht mehr der Fall, sagt Becker. „Bei den Fenstern hatten wir Sicherheitsbedenken, die werden nun ausgetauscht.“ Eine Sanierung, die Schulleiter Jens Haepe willkommen ist, soll doch mit dem Austausch von Fenstern auch der Energieverbrauch gesenkt werden. Und Fenster gibt es am Gebäude viele. Für das aktuelle Projekt an der Schule in Groß Schneen werden rund 800 000 Euro in die Hand genommen, die Erneuerung des Sonnenschutzes wird gleich mit erledigt.

 
Das Urheberrecht hat nicht nur beim Thema Musik seine Bedeutung. Auch in der Architektur gibt es einiges zu beachten. „Der Austausch der Fenster musste mit dem Architekten abgestimmt werden“, sagt Becker. „Fragen muss man, eine Antwort gibt es immer.“ Im Ergebnis wird sich am Aussehen der Fassade nichts ändern, und es werden optisch gleiche Fensterrahmen verbaut – es muss sich also kein Nutzer auf eine von außen veränderte Schule einstellen.

 

Von Markus Hartwig

 

2,5 Millionen Euro für Groß Schneen
Nicht nur die Sommerferien nutzt der Landkreis für Modernisierungen seiner Schulgebäude. Beispielsweise sei in den vergangenen Osterferien ein für alle Seiten vorteilhafter Tausch vorgenommen worden, berichtet Jens Haepe, Schulleiter der  Carl-Friedrich-Gauß-Schule in Groß Schneen, beim Gang durch die sanierten Räume. Die alte Bibliothek wurde zum viel größeren Lehrerzimmer mit großen Fenstern an der Außenfassade umfunktioniert. Die alte Bleibe für die Lehrer dient jetzt als Bibliothek, ohne räumliche Einschränkungen. Während der vergangenen beiden Sommerferien wurden alleine im Groß Schneer Schulzentrum 2,5 Millionen Euro in Modernisierungsarbeiten investiert. mah
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“