Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kreis Göttingen 11,5 Millionen Euro im Plus

Haushaltsjahr 2015 Kreis Göttingen 11,5 Millionen Euro im Plus

Der Jahresabschlussbericht des Landkreises Göttingen weist für 2015 einen Überschuss in Höhe von knapp 11,53 Millionen Euro aus. Die meisten Handlungsschwerpunkte hätten umgesetzt werden können, erklärt die Kreisverwaltung.

Voriger Artikel
Erpresser-Trio erbeutet 160.000 Euro
Nächster Artikel
Göttingen ist zweitgrünste Stadt
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Der Abschlussbericht wird in der Sitzung des Finanzausschusses am Donnerstag, 12. Mai, ausführlich dargestellt. Ganz abschließend sind die Zahlen darin indes nicht: Bis zur Erstellung des gesetzlich vorgeschriebenen Jahresabschlusses können sich noch Veränderungen in der Ergebnis- und Finanzrechnung 2015 ergeben. Insbesondere sind Pauschalwertberichtigungen von Forderungen noch nicht enthalten, die sich auf die Ergebnisrechnung auswirken werden.

Voraussichtlich wird der Jahesabschlussbericht im Finanzausschuss für Diskussionen sorgen. Im Vorfeld hatte die CDU/FDP-Gruppe im Kreistag kritisiert, der Bericht enthalte „keine Unterrichtung über die Entwicklung der Finanzen des Landkreises Osterode“. Die aber gäben Anlass zur Sorge über die Finanzen der künftig fusionierten Landkreise Göttingen und Osterode. Landrat Bernhard Reuter (SPD) weist das zurück.

Weitere Themen im Finanzausschuss sind die Regeln für die Annahme von kleineren und größeren Zuwendungen an den Landkreis sowie die über- und außerplanmäßigen Auszahlungen und Aufwendungen im Haushaltsjahr 2015. Darin enthalten sind zum Beispiel die Ksoten, die durch die Überschwemmung der Sporthalle in Groß Schneen bei einem Unwetter im Sommer vergangenen Jahres entstanden sind. Die betragen insgesamt mehr als 2,5 Millionen Euro.

Die Sitzung des Finanzausschusses am Donnerstag, 12. Mai, im Sitzungssaal 018 des Kreishauses, Reinhäuser Landstraße 4, beginnt um 16 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Matthias Heinzel

Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016