Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Kreisgrüne loben Widerstand der Günterser gegen Neonazi-Aufmarsch

Frühlingsfest Kreisgrüne loben Widerstand der Günterser gegen Neonazi-Aufmarsch

Dass es am 28. Februar in Güntersen keinen Aufmarsch von Neonazis geben wird, sei dem entschiedenen Widerstand und dem Zusammenhalt der Günterser Dorfbevölkerung zu verdanken, schreiben die Kreistagsfraktionen von Bündnis 90/Die Grünen und SPD in einer gemeinsamen Presseerklärung.

Voriger Artikel
Göttinger Kreis-Finanzausschuss beschließt Investitionsprogramm für arme Gemeinden
Nächster Artikel
Giftfässer-Abtransport bei Dramfeld pausiert
Quelle: HAZ (Symbolbild)

Güntersen. Vielmehr werde in Güntersen an dem Tag ein „friedliches und fröhliches Frühlingsfest“ gefeiert, „auf dem Weltoffenheit und Toleranz im Vordergrund stehen“, so der Fraktionsvorsitzende der SPD, Reinhard Dierkes. Martin Worbes, Fraktionsvorsitzender der Grünen, nennt das für wichtig und richtig, „weil in den letzten Wochen und Monaten in Deutschland ein deutliches Anwachsen fremdenfeindlichen Denkens zu registrieren war.“ An vielen Orten sei seit Wochen unter dem Deckmäntelchen des „Sich besorgt Gebens“ „in erschreckender Weise Hass gegenüber Flüchtlingen und Migranten geschürt“ worden. Stattdessen, so wünschen sich die beiden Fraktionen, „dass Aufnahmebereitschaft, Offenheit, Hilfe und Gastfreundschaft gegenüber Flüchtlingen aus Krisengebieten eine Selbstverständlichkeit in einer modernen Gesellschaft wie der unseren sein muss.“ be

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“