Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kreisjugendfeuerwehrtag in Friedland

"Jugendflamme" Kreisjugendfeuerwehrtag in Friedland

20 Jugendliche haben beim Kreisjugendfeuerwehrtag in Friedland das Leistungsabzeichen „Jugendflamme der Stufe 3“ erlangt. Dafür mussten sie zwei feuerwehrtechnische Übungen in einer Gruppe absolvieren und Erste-Hilfe-Kenntnisse nachweisen.

Voriger Artikel
Truckerstammtisch der Göttinger Polizei
Nächster Artikel
Unbekannte stehlen VW-Pritschenwagen und Arbeitsgeräte in Hevensen

Friedland. Im Vorfeld hatten sich die Teilnehmer bereits in sozialen oder umweltpolitischen Projekten engagiert.

Alle Jugendlichen bestanden und konnten das Abzeichen in Empfang nehmen. Es sind: Gorden Gesterling und Julian Rehse (Gruppe Dransfeld/Hann. Münden), Nikolas Diering, Malte Giesler, Timo Schäfer und Nico Wallmann (Gruppe Göttingen-Grone), Maximilan Reese, Jessica Ruppin, Robin Uhlmann, Benjamin Fahrenholz, Isabell Eggers und Sarah Eggers (Gruppe Rosdorf) sowie Niklas Röttger, Kirsten Seliger, Joost Seliger, Vincent Nörthemann, Alexander Gloth, Julia Gloth, Vanessa Lösel und Timothy Heumann (Gruppe Niedernjesa).

Michaela Facca-Warnecke ist die neue stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwartin für den Brandabschnitt Mitte des Landkreises Göttingen. Die Delegiertenversammlung der Kreisjugendfeuerwehr wählte die Friedländerin zur  Vertreterin der Jugendfeuerwehren der Gemeinden Friedland, Gleichen und Rosdorf. Sie übernimmt das Amt von ihrem Mann Marcus Facca, der dieses aus beruflichen Gründen abgeben musste.

Landrat Bernhard Reuter (SPD) dankte den Jugendfeuerwehren für ihr gesellschaftliches und demokratisches Engagement. Johann Schustek, Verwaltungsvertreter der Gemeinde Friedland, würdigte die ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehren, gab aber auch zu bedenken, dass diese auch große Belastungen mit sich bringe. Dass die Jugendfeuerwehren sowohl als wichtigstes Instrument zur Nachwuchssicherung der Feuerwehren wie auch als gesellschaftliches Element unverzichtbar seien, betonte Abschnittsbrandmeister Albert Bürmann.

In seinem Bericht erinnerte Kreisjugendfeuerwehrwart Alexander Otte an die ausgezeichnete Organisation und die Einsatzbereitschaft aller Helfer beim diesjährigen Landesjugendfeuerwehrtag in Duderstadt. Auch die positive Entwicklung im Bereich der Kinderfeuerwehren im Landkreis hob er hervor.

afu/eb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"