Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Kundgebung gegen den "Freundeskreis"

Versammlung angemeldet Kundgebung gegen den "Freundeskreis"

Das Göttinger Bündnis gegen Rechts will gegen den sogenannten, rechtsextremen "Freundeskreis Thüringen / Niedersachsen" demonstrieren und hat dazu nach Auskunft von Verwaltungssprecher Detlef Johannson für den 1. April eine Versammlung auf dem Göttinger Bahnhofsvorplatz bei der Stadt Göttingen angemeldet.

Voriger Artikel
Kirchen verzeichnen weniger Austritte
Nächster Artikel
Trommelkunst in der Stadthalle

Demonstration gegen den Freundeskreis im Jahr 2016 in Göttingen.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Zwischen 10 und 20 Uhr will das Bündnis demonstrieren und Flagge gegen Rechts zeigen. Hintergrund ist eine vom Freundeskreis ebenfalls bei der Verwaltung angemeldete Demo unter dem Titel „ Gemeinsam für Deutschland“ für den 1. April.

Die geplante "Freundeskreis"-Marschroute mit Zwischenkundgebung soll vom Bahnhofsvorplatz über Berliner Straße, Groner Landstraße, Bahnhofsallee, Maschmühlenweg und Weender Landstraße zurück zur Berliner Straße führen. Der "Freundeskreis" erwartet 50 Teilnehmer.

Noch habe die Stadtverwaltung nicht über die Genehmigung entschieden. Das erfolge "rechtzeitig", sagt Johannson.  mib

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bilder der Woche vom 16. bis 22. September 2017