Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Lärmschutzwall bringt mehr Krach als zuvor

Elliehausen Lärmschutzwall bringt mehr Krach als zuvor

Die Bürgerinitiative „Lärmschutz für Elliehausen“ fordert die Bundestagsabgeordneten Thomas Oppermann (SPD), Jürgen Trittin (Grüne) und Hartwig Fischer (CDU) sowie die Landtagsabgeordneten Ronald Schminke (SPD), Stefan Wenzel (Grüne) und Gabriele Andretta (SPD) auf, sich für einen verbesserten Lärmschutz in Elliehausen einzusetzen.

Voriger Artikel
Fahrzeug beschädigt Granitplatte auf Duderstädter Friedhof
Nächster Artikel
Turnstunde mit Pop-Band „beFour“

Osten statt Westen: neuer Lärmschutzwall an der Autobahn 7 bei Elliehausen.

Quelle: Pförtner

„Die Verlärmung von Elliehausen wird durch weitere bauliche Maßnahmen an der Autobahn A 7 noch weiter verschärft“, sagt der Sprecher der Initiative, Harald Wiedemann, selbst Ortsratsmitglied für die Grünen.

Lauter mit Wall

So habe man im Ort festgestellt, dass auf der Ostseite der  A 7, gegenüber von Elliehausen, ein Lärmschutzwall errichtet wird, der den  Lärm von der Autobahn Richtung Elliehausen reflektiere. „Seit Errichtung des Walles ist eine deutliche Zunahme der Lärmbelastung bis tief in den Ort festzustellen, sogar in solchen Teilen, die von den Elliehäusern vor Errichtung des Walles als unproblematisch angesehen wurden“, behauptet Wiedemann.

Nicht hinnehmbar sei zudem, dass durch diesen Lärmschutzwall zwar ein Industriegebiet vor Lärm geschützt werde, im Gegenzug werde den Elliehäusern, insbesondere den Bewohnern am Blookweg und den Hinteranliegern aber ein Lärmschutzwall und der gesamten Bevölkerung der Einbau von Flüsterasphalt verweigert. „Dies ist nicht nur unverständlich, sondern auch nicht hinnehmbar“, sagt Wiedemann.

Gefordert sei nun auch Oberbürgermeister Wolfgang Meyer (SPD). Wer fünf bis sieben Millionen Euro für den Bau der sogenannten Südspange ausgeben wolle und diese als Lärmschutzmaßnahme für den Göttinger Süden verkaufe, dürfe sich nicht genieren, fünf Prozent des genannten Betrages für einen Lärmschutzwall in Elliehausen auszugeben und sich für die zusätzlichen Belange der Elliehäuser bei den zuständigen Ministerien einzusetzen.

Von mib

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Martin Sonneborn in Göttingen

Martin Sonneborn in Göttingen - Antrag zur Namensänderung von Göttingen