Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Landratswahl 2016: Göttinger CDU nominiert Ludwig Theuvsen

Nach der Fusion der Landkreise Göttingen und Osterode Landratswahl 2016: Göttinger CDU nominiert Ludwig Theuvsen

Die CDU schickt Ludwig Theuvsen in das Rennen um den ersten Göttinger Landrat nach der Fusion der Landkreise Göttingen und Osterode im November 2016.

Voriger Artikel
Niedersachsen erlaubt „Mein Kampf“ im Unterricht
Nächster Artikel
Göttingerinnen verbitten sich Verhaltenstipps

Ludwig Theuvsen, CDU

Quelle: Hinzmann

Göttingen/Osterode. Während einer gemeinsamen Sitzung am Donnerstagabend haben die beiden Kreisvorstände Theuvsen einstimmig nominiert. Der 52-jährige Agrarökonom kommt aus Göttingen und ist unter anderem Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes.

Die CDU ist damit die erste Partei, die ihren Bewerber für das Landratsamt benennt. Während einer Urwahl am 13. Februar sollen ihre gut 2500 Mitglieder in Göttingen und Osterode den Vorschlag der Parteivorstände abschließend bestätigen.

Am 1. November fusionieren die Landkreise Göttingen und Osterode. Bereits im September sollen die etwa 320000 Wahlberechtigten aus dem neuen Großkreis neuen kommunale Volksvertretungen und auch einen neuen Landrat wählen. Für die SPD dürfte der amtierende Göttinger Landrat Bernhard Reuter ins Rennen gehen.

Mit Theuvsen „haben wir einen Quereinsteiger unserer Partei als Bewerber gewinnen können, der aufgrund seiner beruflichen Laufbahn alle Voraussetzungen für das Landratsamt mitbringt“, sagte nach der Nominierung der Göttinger CDU-Kreisverbandvorsitzende Fritz Güntzler. Als Betriebswirt und Leiter eines Lehrstuhles habe Theuvsen Verwaltungserfahrung, als Agrarökonom kenne er vor allem aber auch den ländlichen Raum. Das sei entscheidend um alle Bürger - auch in Osterode – zu erreichen.

Theuvsen ist seit 2011 Mitglied der CDU und seit 2013 Vorsitzender des Göttinger Stadtverbandes. Zudem gehört er dem Rat der Stadt und mehreren Aufsichtsräten an. Seit 2002 leitet der promovierte Agrarökonom einen betriebswirtschaftlichen Lehrstuhl im Bereich Agrarökonomie der Universität Göttingen.

Mit der bevorstehenden Fusion und dem demografischen Wandel stehe der Raum Göttingen-Osterode vor großen Herausforderungen, sagte Theuvsen nach seiner Nominierung. Er wolle mit der CDU als Landrat dazu beitragen, diese zu meistern und den Menschen das Gefühl geben, „dass sie wirklich in einem Landkreis leben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016