Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Lauf gegen Bluthochdruck

Um den Kiessee Lauf gegen Bluthochdruck

Bewegen für einen guten Druck - so lautet das Motto des siebten Göttinger Lauf gegen Bluthochdruck. Der Gesundheitslauf rund um den Kiessee startet am Sonnabend, 21. Mai, und wird vom Göttinger Verein Blutdruckinstitut mit vielen Partnern organisiert

Voriger Artikel
Chinesische Waldbrandschützer besuchen Feuerwehr
Nächster Artikel
54 Wohnungen für rund 200 Flüchtlinge
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Teilnehmer von Bluthochdruck betroffen oder gesund sind, ungeübt oder trainiert: Der Kiessee kann laufend oder gehend umrundet werden. Es gibt ein Zielfoto, Verpflegung, Preise, Informationen - und jede Menge Gutes für die Gesundheit. Der Lauf beginnt um 11 Uhr, Kinder starten bereits um 10.30 Uhr. Anmeldungen sind bis Sonnabend, 21. Mai, um 9.30 Uhr direkt am Stand möglich, im Internet auf bdi-goe.de.

Unterschiedliche Disziplinen zur Auswahl

Die Teilnehmer können aus unterschiedlichen Disziplinen wählen und in belastungsgerechten Gruppen starten. Möglich sind 800 Meter Intervall-Gehen, Nordic Walking oder das Laufen einer oder vier Runden um den Kiessee. Eine Runde hat eine Länge von 2,3 Kilometern.

Zur ärztlichen Betreuung gibt es einen mobilen Notarzt und Rettungssanitäter, außerdem werden vier Blutdruckmess- und Notfallstationen an der Strecke aufgebaut. Im Mittelpunkt steht zwar der Lauf, doch zusätzlich gibt es ein umfassendes Rahmenprogramm mit weiteren Möglichkeiten, gegen Bluthochdruck aktiv zu werden. Außerdem werden einige Sportarten vorgestellt, Fitness- und Belastungstests oder Massagen angeboten.

Erlös für das Programm

Der Lauf bildet einen wesentlichen Punkt des Kooperationsprojekts „Hochdruck Programm Deutschland“, das von der Deutschen Hochdruckliga und dem Göttinger Blutdruckinstitut realisiert wurde und alle zwei Jahre zum Welthypertonietag organisiert wird. Der Erlös des Laufs wird der Arbeit des Blutdruckinstituts und des Hochdruck Programms gespendet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Thema des Tages: Steinträume aus der Toskana