Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
„Meine Stärke ist das Spontane, Kreative“

Lavinia Rat aus Göttingen bei „The Taste“ „Meine Stärke ist das Spontane, Kreative“

„Es fühlte sich gut an, dass ich als Köchin das erste Mal objektiv von Leuten mit Ahnung beurteilt wurde“, sagt die Göttinger Studentin Lavinia Rat über die Teilnahme an der Show „The Taste“. Rat steht in der Sendung am Mittwoch, 19. Oktober, im Team von Profi-Koch Alexander Herrmann am Herd.

Voriger Artikel
Wissenschaft und Morddrohungen
Nächster Artikel
NS-Geschichte aufarbeiten

Konzentration ist nicht nur beim Anrichten gefragt: Lavinia Rat mit Alexander Hermann in der Kochshow „The Taste“.

Quelle: Sat.1

Göttingen. Göttingen. „Es fühlte sich gut an, dass ich als Köchin das erste Mal objektiv von Leuten mit Ahnung beurteilt wurde“, sagt die Göttinger Studentin Lavinia Rat über die Teilnahme an der Show „The Taste“. Rat steht in der Sendung am Mittwoch, 19. Oktober, im Team von Profi-Koch Alexander Herrmann am Herd.

„Ich habe die Sendung immer geguckt und fand sie damals schon superspannend, da ich auch für mein Leben gerne koche“, begründet die 24-jährige Medizinstudentin ihre Teilnahme an der Koch-Casting-Show. Freunde haben sie schließlich überredet, sich bei der Sendung zu bewerben. Sie hätte nicht gedacht, dass ihre Bewerbung erfolgreich sein könnte. „Dann ging es aber immer Schritt für Schritt weiter, und ich war dann plötzlich beim Probekochen“, erinnert sich Rat und ergänzt: „Für jeden Schritt, den ich weiterkam, war ich sehr dankbar. Ich bin stolz, dass ich so weit gekommen bin.“ In der Sendung am vergangenen Mittwoch erreichte sie die nächste Runde und entschied sich für den prominenten Profi-Koch und Jury-Mitglied Alexander Herrmann als Coach.

Herrmann sei sehr sympathisch und habe auch etwas Väterliches an sich. Deswegen habe sie sich direkt bei ihm wohlgefühlt. „Ich mag Alexander Herrmanns akkurat-logische Art, übers Essen zu sprechen“, sagt die Studentin. „Wenn er übers Essen redet, klingt es ein bisschen wissenschaftlich, und ich hinterfrage auch immer alles.“ Daher passe er als Coach sehr gut zu ihr. Auch Herrmanns Bodenständigkeit und sein Engagement für seine Schützlinge lobte die Kandidatin.

Für die anderen Jury-Mitglieder findet die Kandidatin ebenfalls nur lobende Worte: „Die anderen Coaches sind auch tolle Menschen und tolle Köche. Ich bin ein Riesenfan von Roland Trettl und hatte auch tolle Gespräche mit Cornelia Poletto.“

Nicht nur Hobby-Köche wie Rat nehmen an der Show teil, auch Profi-Köche zeigen, was sie am Herd können. Doch die 24-Jährige lässt sich nicht davon entmutigen, dass sie gegen Profis antreten muss. Sie wisse, wo ihre Stärken liegen: „Meine Stärke ist das Spontane, Kreative.“

Rat stammt eigentlich aus München und lebt seit viereinhalb Jahren in Göttingen. Fürs Studium sei die Stadt perfekt. „Sie ist sehr auf Studenten ausgelegt und überschaubar. Man knüpft schnell viele Kontakte auch außerhalb des Studiums.“ Falls sie nach dem Studium nicht in Göttingen bleiben sollte, würden ihre Erinnerungen an Göttingen trotzdem immer positiv sein, sagt sie.

„The Taste“

„The Taste“ ist eine Koch-Casting-Show, die seit 2013 auf dem TV-Sender Sat.1 läuft. Ziel der Sendung ist es, den besten Koch Deutschlands zu ermitteln. Dazu kochen die Kandidaten zu Beginn ein Gericht ihrer Wahl und richten es auf einem Probierlöffel an. Die Jurymitglieder, vier prominente Profi-Köche, entscheiden, ob sie den jeweiligen Kandidaten in ihr Team wählen und im Verlauf der Sendung coachen möchten. Der Sieger der diesjährigen Show bekommt 50.000 Euro. Die nächste Folge wird am Mittwoch, 19. Oktober, um 20.15 Uhr auf Sat.1 ausgestrahlt.aa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016