Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Leader-Gruppen jetzt Verein

Bundesarbeitsgemeinschaft Leader-Gruppen jetzt Verein

Die bisherige Bundesarbeitsgemeinschaft der Leader-Aktionsgruppen (LAG) hat sich in Göttingen als Verein gegründet. Die Eintragung ins Vereinsregister wurde jetzt durch das Amtsgericht bestätigt.

Voriger Artikel
Einschränkungen im Bahnverkehr nach Kassel
Nächster Artikel
Land würdigt Einsatz unter Lebensgefahr

Göttingen. Auf der Gründungsveranstaltung wurden die bisherigen LAG-Sprecher auch in den Vorstand des neuen Vereins gewählt. Vorsitzender ist Hartmut Berndt, Regionalmanager der Leader-Region Göttinger Land; Ines Kinsky, (LAG Saalfeld Rudolstadt) und Thomas Disser (LAG Odenwald) wurden als Stellvertreter gewählt.

Die neu geschaffene Geschäftsstelle des Vereins in den Räumen der Agrarsozialen Gesellschaft (ASG) ist seit Anfang Juli mit zwei Mitarbeitern besetzt. Die Finanzierung der Geschäftsstelle wird in der Startphase mit Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft unterstützt.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der LAG hat sich zum Ziel gesetzt, die Interessen aller Leader-Regionen in den Bundes-ländern zu bündeln und auf nationaler und europäischer Ebene einzubringen, teilt die Organisation weiter mit: „In einer regionalen Strategie sollen Impulse und Ideen aus der Bevölkerung gebündelt und mit der Unterstützung von Fördermitteln der Europäischen Union im Sinne einer nachhaltigen Regionalentwicklung umgesetzt werden.“ In Deutschland sind für die neue EU-Förderphase 321 Leader-Regionen anerkannt und der ländliche Raum in vielen Bundesländern ganz oder nahezu flächendeckend einbezogen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel