Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Lehrer feiert „Juwelen-Konfirmation“

Buch über St. Johannis Lehrer feiert „Juwelen-Konfirmation“

Goldene und Diamantene, Eiserne und Gnaden-Konfirmation hat der ehemalige Groner Lehrer Alfred Oberdiek (89) bereits gefeiert. In diesem Jahr jährt sich seine Einsegnung in der Kirche St. Johannis zum 75. Mal. Weil er keinen Namen für die Feier vorfand, taufte er sie „Juwelen-Konfirmation“.

Voriger Artikel
Settmarshausen feiert Kirmes und neues Wappen
Nächster Artikel
Protest gegen Robinien-Schnitt

War viele Jahre Lehrer in Grone: Alfred Oberdiek.

Quelle: MIC

Aus diesem Anlass hat der langjährige Vorstand des Göttinger Geschichtsvereins eine Broschüre über die Historie seiner Kirche zusammengestellt.
„Es gab bereits einen romanischen Vorgängerbau“, erläutert der Pädagoge bei einem Rundgang. Ende des 13. Jahrhunderts begann die Bürgerschaft mit der Errichtung der gotischen Hallenkirche, deren Doppeltürme die Silouhette der Stadt prägen. 1530 wurde dort erstmals ein evangelischer Gottesdienst gefeiert.

Texte für die Broschüre stellte Karl-Heinz Bielefeld zur Verfügung. Dieter Bunzendahl fotografierte Gebäudeteile, bei denen Oberdiek nicht auf vorhandene Bilder zurückgreifen konnte. So hatte bisher offenbar noch niemand die steinernen Köpfe über der Südempore abgelichtet. „Das ist auch so ein Ding“, kommentiert der Lehrer. Der 89-Jährige konnte nicht mehr selbst zur Kamera greifen. Er hat Nackenprobleme.

Oberdiek geht auch auf die Kirchenrenovierungen ein, durch die das Gotteshaus immer wieder dem Zeitgeschmack angepasst wurde. Mit Dankbarkeit erfüllt ihn, dass die „graue Phase“ mittlerweile Geschichte ist. Dass die Verantwortlichen seinerzeit die „zauberhafte Eichenvertäfelung“ der Orgel grau anstreichen ließen, erregt noch heute seinen Unmut. Die derzeitge Innengestaltung empfindet er als „sehr nüchtern“. In dem 51 Seiten starken Werk berücksichtigt der Autor auch neue Erkenntnisse, die er dem Tageblatt entnommen hat. Dabei lebt Oberdiek mittlerweile mit seiner Frau im hessischen Ziegenhagen. Er hofft auch in fünf Jahren bei der nächsten Jubiläumsfeier dabei zu sein. Einen Namen hat er bereits gefunden: Kronjuwelen-Konfirmation.

Die Broschüre ist in der Kirche erhältlich.

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region