Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Leichenfund im Klosterpark

Lebloser Körper am Rand des Weender Klosterteichs Leichenfund im Klosterpark

Im Klosterpark Weende ist am Sonntagmorgen eine männliche Leiche gefunden worden, wie ein Polizeisprecher bestätigte. Bei dem Toten handelt es sich um einen 54 Jahre alten Göttinger. Der leblose Körper lag Zeugenangaben zufolge am Rand des Weendebaches mit dem Kopf im 30 Zentimeter tiefen Gewässer.

Voriger Artikel
Badeparadies Eiswiese feiert 18. Geburtstag
Nächster Artikel
Anna Karstens neues Mini-Gänseliesel

Der Klosterpark in Weende (Archivbild)

Quelle: Heller

Weende. Eine morgendliche Joggerin hatte den Toten entdeckt. Die Spurensicherung der Kriminalpolizei war im Einsatz, bestätigte die Polizeiinspektion. Hinweise auf ein Fremdverschulden habe es aber bei der Erstuntersuchung nicht gegeben. Der Leichnam wurde beschlagnahmt.

Die Feuerwehr war am Morgen gerufen worden, um den Toten zu bergen. Sie rückte danach wieder ab. Ob es sich um ein Tötungsdelikt, einen Unfall oder einen natürlichen Todesfall handelt, muss noch endgültig ermittelt werden. Da das Opfer neben seinem umgestürzten Fahrrad lag, ist ein nächtlicher Fahrradunfall als Todesursache denkbar. Eine Obduktion könnte ergeben, ob der 54-Jährige verunglückt und dann in dem seichten Bach ertrunken ist.    ck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Leichenfund im Klosterpark
Der Klosterpark in Weende (Archivbild)

Nach dem Fund der Leiche eines 54 Jahre alten Göttingers im Weendebach am Sonntagmorgen dauern die Ermittlungen zur Todesursache noch an. Die Obduktionsergebnisse liegen laut Polizei noch nicht vor.

mehr
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"