Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Leinekanalbrücke wird saniert

Straße halbseitig gesperrt Leinekanalbrücke wird saniert

Nach Mitteilung der Stadtverwaltung beginnen in der Woche ab 30. Mai 2016 zwei  Straßen- und Brückenbauprojekte in der Innenstadt. Bereits am Montag (30.05.) startet die Sanierung der Leinekanalbrücke in der Groner-Tor-Straße. Arbeiten in der Mühlenstraße im Abschnitt zwischen Stumpfebiel und Leinekanal fangen am Mittwoch, 1. Juni, an.

Voriger Artikel
50 Jahre Kindergarten der Stephanusgemeinde
Nächster Artikel
Unbeliebte Suppenwürze
Quelle: Vetter (Symbolbild)

Göttingen. Am Rande des Umbaus des westlichen Abschnitts der Groner Straße soll auch die  Leinekanalbrücke an der Straße saniert werden. Vorgesehen sind Betoninstandsetzungs- und Abdichtungsarbeiten ab Montag, 30. Mai, die im Oktober abgeschlossen sein sollen und unter halbseitiger Sperrung der Straße  ausgeführt werden. Die Verkehrsführung erfolgt in Einbahnstraßenregelung stadteinwärts. Der Fußgängerverkehr wird gewährleistet. Baukosten: 157.000 Euro.

Ab Mittwoch, 01. Juni 2016, startet die Sanierung der Mühlenstraße zwischen Stumpfebiel und Leinekanal. Die Arbeiten werden bis November des Jahres dauern. Die Kosten für den Straßen- und den Kanalbau belaufen sich nach dem Ergebnis der Ausschreibung auf rund 340.000 Euro.

Es geht um die Erneuerung der Schmutz- und Regenwasserkanäle sowie der Hausanschlüsse, die Verlegung neuer Gas- und Wasserleitungen sowie teilweise neuer Stromleitungen. Darüber hinaus wird die Straße einen neuen Unterbau sowie eine aufgehellte Asphaltdecke bekommen.

Während der Dauer der Bauarbeiten wird die Mühlenstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Anlieger/innen  können ihre Grundstücke allerdings meistens erreichen. Der Verkehr wird über die Prinzenstraße umgeleitet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“